Adidas und Reebok bringen gemeinsamen Sneaker raus


Sie gehören sowie zum gleichen Konzern, also können sie auch mal ein
Produkt zusammen rausbringen: Unter dem Namen „Instapump Fury Boost“
bringen Adidas und Reebok einen gemeinsamen Sneaker heraus.

Instapump trifft auf Boost

Was sich anhört wie eine zu gut gemeinte Kopie aus Fernost, ist
tatsächlich ernst gemeint. Das futuristische Design des Reebok Instapump
trifft auf leistungsstarke Dämpfung von Adidas‘ exklusiver
Boost-Technologie. Das Ergebnis ist ein Sneaker, wie man ihn noch nie
gesehen hat.

Als der Reebok Instapump Fury 1994 auf den Markt kam, setzte er in
Sachen Sneaker-Design völlig neue Maßstäbe. Das dynamische,
sandalenähnliche Modell erstreckte sich lediglich über ein schmales
GraphLite-Element, das geteilte Sohlenkonstruktion verband. Der
Instapump Fury brachte Steven Smiths Mantra „nicht mehr als nötig“ zum
Ausdruck und war der Inbegriff modernen, minimalistischen Designs. Der
Instapump Fury machte schnell auf sich aufmerksam und avancierte zum
Liebling von Influencern und Querdenkern. Ab Mitte der 90er wurde er nicht
mehr nur von Sneakerheads gesammelt, sondern war auch an den Füßen von
Stil- und Unterhaltungsikonen zu sehen. Jetzt, im Jahr 2019, setzt sich der
Instapump Fury erneut über Design- und Performance-Grenzen hinweg.

„Wenn wir damals schon Technologie gehabt hätten, hätten wir uns
genau so etwas wie den Instapump Fury Boost ausgedacht“, vermutet Steven
Smith, Designer des Instapump Fury. „Wir waren immer am Experimentieren und
auf der Suche nach dem bestmöglichen Dämpfungssystem. Es ist fantastisch,
einen Hybriden aus den besten Technologien beider Marken entstehen zu
lassen.“

Limitierte Edition

Der Schuh wird in drei verschiedenen Packs erhältlich sein, deren
Ästhetik von der Geschichte des Fury und des Boost-Konzepts geprägt ist.
Diese Sneaker-Packs werden im Laufe der Fall/Winter Saison 2019 gelauncht.
Das erste Modell, der Instapump Fury Boost „Prototype”, wird zunächst
exklusiv und auf nur 50 Paare limitiert erhältlich sein.

Bilder von der ungewöhnlichen Hochzeit gibt es leider noch nicht!

Foto: Adidas / Reebok



Source link

Weiter  Welcher Jacquemus-Bastelclub: Unverbrauchtheit Ideen zum Mitmachen