Brutaler Polizeieinsatz in Düsseldorf – Jugendlicher war 15 Jahre oll

Dieser Jugendliche, welcher zusammen mit einem umstrittenen Polizeieinsatz in Düsseldorf von einem Beamten mit dem Kniegelenk am Kopf zu Erdreich gedrückt wurde, ist erst 15 Jahre oll. Dasjenige erfuhr die Krauts Zeitungswesen-Geschäftsstelle aus Ermittlerkreisen. Dasjenige nordrhein-westfälische Innenministerium und Polizei kündigten insofern am Sonntag Untersuchungen an.
Die Behörden selbst wollten dies am Montag nicht kommentieren. Sie hatten nachher dem Zwischenfall am sechster Tag der Woche in welcher historischer Stadtteil von einem Jugendlichen gesprochen, ohne eine konkrete Altersangabe zu zeugen.
Ein Augenzeugen-Video des Einsatzes hatte sich im WWW verbreitet und Vergleiche mit dem Kasus von George Floyd in den USA ausgelöst. Nachrangig die „Rheinische Postdienststelle“ berichtete darüber hinauf ihrer Internetseite. Dieser US-Amerikaner afrikanischer Herkunft war zusammen mit einem brutalen Polizeieinsatz Finale Mai in Minneapolis getötet worden.

Nachdem ersten Ermittlungen war die Polizei am Sonnabendabend wegen einer Menge von Randalierern zu einem Restaurant gerufen worden. Am Rande dieses Geschehens habe wohl welcher wirklich unbeteiligte Jugendliche die polizeilichen Maßnahmen instabil. Qua seine Personalien festgestellt werden sollten, soll er die Beamten tätlich angegriffen nach sich ziehen. Er sei zur Identifizierung zur Revier gebracht und dann in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten rüberschieben worden.
Die Polizei kündigte an, dasjenige Video werde nun intensiv in Form von welcher Stil und Weise des polizeilichen Einschreitens analysiert. Ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Innenministeriums sagte: „Wir nehmen dieses Video sehr humorlos.“ Die Ermittlungen wegen eines Beamtendelikts hat aus Neutralitätsgründen die Duisburger Polizei übernommen.

DPA