Corinne Duquin-Andrier: „Jener Vertrauensverlust vonseiten welcher Verbraucher ist real”


In den vergangenen Jahren gab es in welcher Lingerie-Gewerbe wenige junge Marken, die Body-Positivity-Fortbewegung vorangetrieben nach sich ziehen – Skims und Savage x Fenty wie Beispiele – und die den Markt neu sortiert nach sich ziehen. Doch schon vor dieser Woge welcher Erlösung des Körpers aufwärts Instagram war die Unterwäscheindustrie nicht ohne solche Labels.

Die Marke Sans Complexe, geboren 1998, beweist es. Dieses mittelständische französische Unternehmen aus dem Elsass mit 150 Mitarbeitern (davon 30 in ), dasjenige zur Wolf-Haufen gehört, bietet “unkomplizierte” z. Hd. mit großen Oberweiten und führt Körbchengröße Kohlenstoff solange bis G.

Die Marke ist laut einer Pressemitteilung zu einem welcher Hauptakteure z. Hd. Dessous in Französische Republik geworden und wird in mehr wie 3.000 physischen Verkaufsstellen und im Netz vertrieben, mit Rühmen um 70 solange bis 80 Euro z. Hd. ein Set. Um die Sichtweise welcher Marke aufwärts den Strömung welcher Zeit und die Entwicklungen welcher Gewerbe zu firm, hat FashionUnited Corinne Duquin-Andrier, Vier-Sterne-General- und Vermarktung Director im Rahmen Wolf Lingerie, interviewt.

Sans Complexe gibt es schon seither jenseits 20 Jahren. Wie stellen Sie sich wie Marke, die Herkunft welcher 2000er Jahre geboren wurde, aufwärts die neuen CSR-Herausforderungen ein, sowohl intern wie gleichermaßen in Bezug aufwärts die Kommunikation?

Die Wolf-Haufen und ihre Hauptmarke Sans Complexe integrieren welche Herausforderungen tatsächlich schon seither jenseits 20 Jahren. Unsrige ersten Öko-Tex-Linien stammen aus dem Jahr 2001. Wir nach sich ziehen viele Fortschritte gemacht, werden gleichwohl erst im nächsten Jahr damit beginnen, dasjenige Erreichte und unser weiteres Sendung z. Hd. dasjenige kommende Jahr zu kommunizieren. Wir nach sich ziehen unsrige Verpflichtungen im Rahmen des “We Act”-Programms formalisiert, “weil unsere Verpflichtungen nur gut sind wie unser Handeln”.

Wir nach sich ziehen außerdem interne Sittlichkeit-Charta, zu deren Einhaltung wir aufgebraucht unsrige Partner und Lieferanten vorladen. 100 von Hundert welcher neuen Linien und aufgebraucht unsrige Produktionen aus dem Jahr 2021 sind Öko-Tex zertifiziert. Wir nach sich ziehen eine vollständige Rückverfolgbarkeit aller unserer Produkte – von welcher Produktion solange bis zum Werkstoff und dem Färbeprozess. Wir möglich sein jenseits die Anforderungen von Reach hinaus, weil wir uns selbst eine breitere verkettete Liste von Inhaltsstoffen auferlegen, die wir zensurieren. Ab nächstem Jahr werden 100 von Hundert welcher verwendeten Baumwolle aus biologischem Anbau stammen und wir schaffen unsrige ersten Linien aus recycelten Fasern aufwärts den Markt.

Seit dieser Zeit seiner Gründung im Jahr 1998 hat sich Sans Complexe immer z. Hd. Selbstakzeptanz eingesetzt. Heute setzt sich dieses Engagement z. Hd. Body Positivity durch seine Kommunikationskampagnen fort, die die wahre Schönheit welcher Frauen feiern. Jener Slogan welcher ersten Kommunikationskampagne im Jahr 2010 lautete “Modelgröße ist aus der Mode”.”

Wie sehen Sie dasjenige französische Label “Unternehmen mit einer Mission”?

Die derzeitige Entwicklungsprozess von Unternehmen, die eine Kehrtwende hin zu mehr Verantwortung und Engagement vollziehen, scheint unumgänglich und willkommen. Jener Status “Unternehmen mit einer Mission” ist nur eine Facette dieser vielfältigeren Verpflichtungen. Es ist ein kleinster Teil “standardisiert” und mag seinen Gegnern wie “Spielerei” erscheinen, weil nur wenige es z. Hd. sich beanspruchen können (ein kleinster Teil wie dasjenige Bio-Siegel), gleichwohl es hat dasjenige Verdienst, jenseits Themen zu sprechen, die heute universell und unumgänglich sind: jenseits Verantwortung und Engagement.

Wenn wir uns “unkompliziert” nennen, welches z. Hd. wenige Unternehmen eine Mutationsprodukt oder eine Evolution ist, um mehr Geltung und Mission zu integrieren, ist dasjenige z. Hd. uns unsrige Daseinsberechtigung. Sans Complexe wurde aus dem Wahrnehmung hervor geboren, ein großer Teil welcher Frauen sich vergessen fühlt, von Marken unberücksichtigt wird und frustriert ist, wenn sie ihre Größe zwischen eines viel zu großen Angebots nicht finden und sich in welcher Darstellung von Frauen in welcher Markenwerbung oder in den Medien nicht wiedererkennen.

Weiter  Bundeshauptstadt Fashion Week: MBFW plant „hybrides Schauenformat“ im Januar

Welches bedeutet es Ihrer Meinung nachher, im Jahr 2021 eine Marke zu sein?

Die Verbraucher von heute erwarten, dass Marken original, engagiert, respektvoll und transparent sind. Sogar vorbildlich. Dies ist keine Positionierung und kann keine Pose sein, es ist welcher neue Standard. In dieser unsicheren und “gefährdeten” Welt ist welcher Vertrauensverlust beziehungsweise dasjenige gestiegene Misstrauen vonseiten welcher Verbraucher real. Und die Ansprüche werden immer höher.

Solche Nachfrage spiegelt sich natürlich in Unternehmen und Marken wider, die –und dasjenige ist großartig – ihre eigenen Ansprüche und Standards steigern. Eine Marke hat im Jahr 2021 keine andere Wahl, wie zu sein ehrlich und original, verantwortungsvoll und transparent zu sein, sei es aufwärts ihren Produkten oder jenseits ihre sozialen Netzwerke, die heute unvermeidlich sind, die Kommunikation jenseits ihre Versorgungskette oder Produktzusammensetzungen zum Exempel ist sozusagen eine Pflicht. Und dasjenige wird von den Verbrauchern ebenso erwartet wie von den Mitarbeitern.

Welches sind die wichtigsten Entwicklungen in welcher Lingerie-Gewerbe, die Sie in den letzten Jahren beobachtet nach sich ziehen?

Die wachsende Nachfrage nachher großen Cups hat zur Entwicklungsprozess einer Spitzen- und Fantasie-Lingerie geführt, die immer raffinierter und verführerischer wird, während in dieser Nische traditionell eigentlich glatte Produkte mit neutralen Farben angeboten wurden.

Die neue Body Positivity hat gleichermaßen ein neues Territorium eröffnet, in dem Frauen sich jetzt viel mehr vermählen, welches Farben, Drucke und Gießen angeht.

“Unsichtbare” Produkte sind zur Norm geworden: keine Schlübber mehr, die sich signieren. Die neuen Materialien und Oberflächen sorgen z. Hd. ein offensichtlich harmonischeres Tragegefühl. Ein Gefühl wie eine zweite Pelle ist dasjenige, welches wir heute von unserer Wäsche erwarten. Nichtsdestotrotz gleichermaßen weniger klare Säumen zwischen Lingerieprodukten, die eigentlich zwitterhaft sind: zwischen Homewear/Loungewear und Lingerie zum Exempel. Jener BH wird zu Hause im Cocooning-Modus oder unter freiem Himmel unter dem Shirt z. Hd. den Komfort getragen, welcher Bodysuit wird wie Dessous oder unter welcher Rock darunter getragen.

Die Entwicklungsprozess von Casual Wear und Lifestyles – insgesamt mehr Sportart und Sportarten wie Yoga, dasjenige Homeoffice – nach sich ziehen zu einer Explosion von “Komfort”-Produkten geführt, vor allem von solchen ohne Stromabnehmer. Könnten Sie die drei Lingerie-Trends nennen, die in welcher Spielzeit Lenz/warme Jahreszeit 21 welcher große Hit sein werden?

Erstens geht welcher Trend immer mehr Richtung Komfort: Komfort z. Hd. aufgebraucht und im Rahmen allen Gelegenheiten. Jener Schwerpunkt liegt aufwärts bügellosen BHs und dem Aufkommen von Spacer-Gießen. Wir suchen Komfort und Raum, genauso wie Leichtigkeit und Unsichtbarkeit.

Zweitens Selbstliebe: Frauen schauen freundlicher aufwärts sich selbst und suchen nachher Dessous, um sich selbst zu im Krieg gestorben. So beobachten wir verdongeln Rückkehr welcher Sexyness.

Drittens: Farben und Blumendrucke. Fröhliche Farben und Drucke, begleitet von welcher Rückkehr, oder dem Bedürfni, nachher Optimismus und Leichtigkeit.

Dieser Einschränkung wurde zuvor aufwärts FashionUnited.fr veröffentlicht. Übersetzung und Erledigung: Barbara Russ

Skizze: Sans Complexe Facebook