Corona-Vulkanausbruch: Ostmark warnt vor Reisen nachher NRW

Nachher dem massiven Corona-Vulkanausbruch im Ring Gütersloh hat Ostmark eine Reisewarnung zum Besten von NRW sehr.

„In Zusammenhang mit welcher neuerlichen Verbreitung des Coronavirus gilt zum Besten von NRW eine partielle Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5) – vor Reisen nachher NRW wird gewarnt“, hieß es am Mittwoch uff welcher Internetseite des österreichischen Außenministeriums.

Pro jedes den Rest Deutschlands gilt aus Sicht des Ministeriums ein niedrigeres Sicherheitsrisiko (Stufe 4) mit welcher Maßgabe: „Von nicht unbedingt notwendigen Reisen in dasjenige Nationalstaat wird abgeraten.“ Insgesamt gibt es 6 Stufen. Die höchste gilt, wenn die Reisewarnung ein ganzes Nationalstaat betrifft. Uff welcher gleichen „partiellen“ Stufe wie NRW stillstehen in Ostmark neuartig unter anderem die chinesische Provinz Hubei und die italienische Lombardei.

Drei Tönnies-Mitwirkender nachher Bulgarien heimgekehrt

In Bulgarien sind drei aus Deutschland heimgekehrte Mitwirkender des Fleischverarbeiters Tönnies unter Quarantäne gestellt worden. Die drei Tönnies-Mitwirkender seien in Deutschland uff dasjenige Coronavirus getestet worden, wüssten wiewohl nicht, wie die Tests eigen seien, hieß es. Die Bulgaren sollen nachher den Worten des Bürgermeisters schon am Mittwoch erneut uff dasjenige Virus getestet werden. „Uns geht es gut“, sagte einer welcher Männer. „Wir sind zurückgekehrt, weil wir Unruhe hatten“, erklärte er weiter.

Bulgarien hatte jüngst die Quarantänepflicht zum Besten von Einreisende aus Deutschland aufgehoben. Dieser Oberste Inspektor zum Besten von Gesundheit und Mitglied des Krisenstabs in Sofia, Stab Kuntschew, zeigte sich sorgsam, dass rückkehrende Tönnies-Mitwirkender dasjenige Coronavirus in Bulgarien weiter verteilen könnten. „Es ist möglich, dass durch solche Menschen sogar ein zusätzlicher Import des Virus erfolgt“, sagte Kuntschew dem Staatsfernsehen BNT.

Corona-Infektionen in Wiesenhof-Schlachthof zwischen Oldenburg

Ein weiterer Corona-Vulkanausbruch in einem Schlachthof wird aus Niedersachsen gemeldet. Mehrere Mitwirkender eines Schlachthofs welcher PHW-Masse („Wiesenhof“) im niedersächsischen Wildeshausen sind positiv uff dasjenige Coronavirus getestet worden. Eine am Montag erfolgte Reihentestung sei zwischen 23 von 50 Mitarbeitern positiv verlaufen, sagte ein Sprecher des Landkreises. Dieser PHW-Masse zufolge sollen aufgebraucht mehr qua 1100 Mitwirkender des Schlachthofes uff eine Corona-Infektion getestet werden.

TRT Teutonisch und Agenturen