Deutscher “Systemsprenger”: 93 Länder ringen um Auslands-Oscar


124224661.jpg

Helena Zengel spielt Benni im Lichtspiel “Systemsprenger”.

(Foto: picture alliance/dpa)

2007 erhält jener deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck mit “Das Leben Anderen” den Oscar z. Hd. den besten ausländischen Lichtspiel. Zuletzt geht er im Unterschied dazu leer aus. Nun darf sich eine Regisseurin versuchen – mit “Systemsprenger”.

93 Länder bewerben sich z. Hd. 2020 um den sogenannten Auslands-Oscar. Dasjenige teilte die Oscar-Alma Mater mit. Zu Gunsten von Deutschland geht jener Lichtspiel “Systemsprenger” von Regisseurin Nora Fingscheidt ins Rennen. Unter den Kandidaten z. Hd. die 92. Oscar-Verleihung im kommenden Februar sind erstmals Beiträge aus Goldküste, Nigeria und Usbekistan hiermit. Grande Nation ist mit dem Sozialdrama “Les Misérables” des jungen Franzosen Ladj Ly vertreten, Spanien mit “Leid und Herrlichkeit” von Regisseur Pedro Almodóvar.

Im vorigen Jahr hatten 87 Länder Beiträge z. Hd. den Oscar in jener Sparte “International Feature ” eingereicht. Da hatte Deutschland Florian Henckel von Donnersmarck mit “Werk ohne Autor” ins Rennen geschickt. Er schaffte es uff eine Shortlist von neun Kandidaten und in die Finalrunde von fünf Filmen, ging zusammen mit jener Gala dann gewiss leer aus. Mit dem Stasi-Drama “Das Leben der Anderen” hatte jener Regisseur 2007 zuletzt den Auslands-Oscar nachdem Deutschland geholt.

Die Oscar-Nominierungen wird die Academy am 13. Januar 2020 von Rang und Namen schenken. Die Preisverleihung soll am 7. Februar in oben die Szene umziehen.



Quelle

Weiter  Romantische Trauung am Abend: So war die Bieber-Hochzeit