“Die spinnt doch”: Dasjenige denkt Helene Fischer übrig Helene Fischer


Spätestens am ersten Weihnachtsfeiertag ist Helene Fischers Unterbrechung vorbei. Dann kehrt die Schlager-Queen mit ihrer so gut wie schon zur Tradition gewordenen “-Show” ins Rampenlicht zurück. Im Interview spricht sie übrig die Show, ihre Pause und die Zukunft.

Mit ihrer Weihnachtsshow kommen Sie aus einer selbstverordneten Unterbrechung zurück, in dieser sie nur sporadisch publik aufgetreten sind. Sie wollten Macht tanken. Wie sind Sie dasjenige angegangen und wie geht es Ihnen jetzt?

imago94893020h.jpg

Im November hatte Fischer schon vereinen Live Event zusammen mit ihrem Ex, Florian Silbereisen.

(Foto: imago images/Sven Simon)

Helene Fischer: Mir geht es hell, danke. Die Unterbrechung hat mir sehr hier geholfen, wieder in meine Mittelpunkt zurückzukehren. In den Jahren davor herrschte ja mit den zwei großen Tourneen am Stück und dieser permanenten öffentlichen Beachtung so gut wie durchgängig Kriegsrecht zusammen mit mir. Selbst liebe dasjenige aufregende Tourneeleben, Gewiss irgendwann muss man nebensächlich einmal wieder runterkommen. Selbst genieße es dann sehr, mir die Zeit zu Händen mich und meine Lieben zu nehmen, die ich sonst oft nicht habe. Dasjenige bedeutet keiner unbedingt, dass ich schier nichts tue, Gewiss ich übernehme in dieser Zeit wieder die 100-prozentige Hoheit übrig meinen Terminkalender. Umso mehr freue ich mich jetzt wieder gen mein Team zusammen mit dieser Weihnachtsshow. Dasjenige ist immer nebensächlich ein kleinster Teil wie ein großes Klassentreffen.

Sie leisten gen dieser Speicher nebensächlich immer richtig körperliche Arbeit: Nach sich ziehen Sie sich nebensächlich in dieser Unterbrechung spezifisch wohlbehalten gehalten und wie nach sich ziehen Sie sich jetzt gen die große Show vorbereitet?

Selbst bin ein Bewegungsmensch. Sonst hätte ich wohl nebensächlich den falschen Metier gewählt. Doch habe ich es in dieser Zwischenzeit irgendwas lockerer tangieren lassen und meinem Leib nebensächlich eine ausgiebige Erholungsphase gegönnt. Zur Zubereitung gen die Show habe ich dann langsam wieder angefangen, irgendwas mehr zu trainieren und kam dank dieser guten Wiedererleben meiner Muskeln und dieser richtigen Ernährungsweise nebensächlich wieder schnell gen ein gutes Level. Wodurch ich sagen muss, die zwei Wochen Zubereitung gen die Show sind schon per se ein ausreichendes Fitnessprogramm!

Proben Sie fast wie nebensächlich schon verbinden mit den prominenten Gästen? Dasjenige ist doch Versorgungs… sicher eine Herausforderung mit all den vielbeschäftigten Gästen. Wie kann man sich dasjenige vorstellen?

Selbst fange mit meinem Team natürlich schon viel eigentlich an und circa ein solange bis zwei Tage vor dieser Show segeln dann jeder unsrige Gäste ein. Da ich zusammen mit so gut wie jedem Bühnen-Act hier bin, ist dasjenige schon eine logistische Herausforderung. Im Kontrast dazu ja, ich probe mit jedem meiner Gäste mindestens einmal, alleinig schon wegen eines gemeinsamen Soundchecks, um uns gen dieser Speicher wohl zu wahrnehmen, wenn wir zusammen singen. Dankgefühl meines großartigen Teams nach sich ziehen wir Gewiss vom ersten Tag an immer eine super Stimmung. Dasjenige spüren nebensächlich unsrige Gäste und wahrnehmen sich fast wie immer gleich wohl zusammen mit uns.

Nach sich ziehen Sie die Pause zu Händen irgendwas Spezielles genutzt, zu dem Sie sonst nicht kommen?

127819543.jpg

Die “Helene Fischer-Show” wird am 25. zwölfter Monat des Jahres ausgestrahlt.

(Foto: picture alliance/dpa)

Ja, ich hatte endlich mal wieder mehr Zeit zu Händen meine Freunde, meine Familie und Zeit zu wegfahren. Klingt jetzt keiner so speziell, oder? Im Kontrast dazu Zeit ist inzwischen ein absolutes Luxusgut – sehr selten und sehr wertvoll zu Händen mich.

Sie stillstehen jetzt wieder im Rampenlicht. Zusätzlich ihre Pläne zu Händen die Zukunft ist Gewiss noch wenig prestigevoll. Wie geht es weiter und welche Pläne können Sie schon verraten?

Im Zeitpunkt konzentriere ich mich voll gen meine TV-Show. Selbst habe gar keinen Kopf zu Händen andere Gimmick. Im Kontrast dazu wer mich kennt, weiß natürlich, dass ich immer ein paar Pläne in dieser Schublade habe. Welches ich davon umsetze, werde ich gen mich zukommen lassen. Ganz nachher dem Prinzip des Dalai Lama: Nichts ist entspannender, qua dasjenige anzunehmen, welches kommt.

Ihre letzte Stadion-Tournee war gigantisch, irgendwas Größeres kann man sich kaum vorstellen. Ist es nebensächlich manchmal eine Last, die Erwartungen eigentlich selbst so hochgeschraubt zu nach sich ziehen und an dasjenige, welches jetzt noch kommen wird?

Selbst mache mir da schier keinen Verdichtung. ist schließlich kein Wettkampfsport. Mein oberstes Ziel ist es, meinem Publikum die bestmögliche Show mit dieser bestmöglichen zu offenstehen. Dasjenige hat Gewiss nichts mit dieser Bühnengröße oder dieser Quantität dieser Lkw zu tun.

Bislang ging es in Ihrer Karriere immer weiter nachher oben. Nach sich ziehen Sie selbst manchmal Besorgnis davor, dass sich dasjenige ändern könnte? Dasjenige ist doch nebensächlich ein wahnsinniger Verdichtung.

127819552.jpg

Schon zeitnah kann man Helene Fischer wieder in Kampagne sehen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Genauso hier muss ich Sie enttäuschen. Selbst liebe es, gen dieser Speicher zu stillstehen und den Menschen Freude zu veredeln. Selbst hoffe nebensächlich, dass ich dasjenige noch Menorrhagie zeugen darf. Und natürlich waren die Shows dieser letzten Jahre nebensächlich zu Händen mich ein großes Spannung. Z. Hd. meine Kunst, so wie ich sie verstehe, spielt es Gewiss keine Rolle, ob ich im Stadion vor 70.000 oder in einem kleinen Klub vor 70 Menschen singe. Mir macht zum Einen unglaublichen Spaß. Somit blicke ich dieser Zukunft ganz locker entgegen.

Ihren großen Perforation hatten Sie 2011/2012. Nun endet ein Jahrzehnt, in dem Sie zu Deutschlands größtem Popstar aufgestiegen sind. Welches würde die Helene von früher dieser Helene von heute sagen, wenn man ihr welche Historie erzählen würde?

Sie würde wahrscheinlich gar nichts sagen. Stattdessen würde sie sich denken: Die spinnt doch, so eine verrückte Historie kann es ja keiner verschenken. Und hätte ich sie nicht selbst erlebt, würde ich dasjenige wahrscheinlich nebensächlich heute noch denken. Selbst kann sehr dankbar zurückschauen, doch ohne mein Team, ohne meine Crew – wenn ich unterwegs bin – und vor allem ohne meine Fans, hätte es welche Historie nicht gegeben.

Jetzt, wo Sie Erfahrungen mit einer Unterbrechung gemacht nach sich ziehen: Könnten Sie sich vorstellen, eines Tages wie geschmiert komplett zu verschwinden? So wie zum Leitvorstellung Stefan Raab, dieser irgendwann gesagt hat: Jetzt ist Schluss.

Punktum dieser großen Öffentlichkeit? Ja, und zwar von heute gen morgiger Tag, ohne Probleme. Ohne Musik? Niemals!

Mit Helene Fischer sprachen Sophia Weimer und Jonas-Erik Schmidt, dpa



Quelle