Erste Flughäfen eröffnen kostenlose Corona-Tests an

Urlaubsrückkehrer können sich seither Satertag gen mehreren Flughäfen in Deutschland kostenlos gen dies Coronavirus testen lassen. Die Airports in München, Düsseldorf, Köln/Bonn und Dortmund eröffnen nun erstmals kostenfreie Untersuchungen an. Bislang gab es die Möglichkeit zum Test schon in Frankfurt/Oder, München und Köln/Bonn, die Reisenden mussten allerdings selbst zu diesem Zweck bezahlen.

Hauptstadt von Deutschland will in welcher kommenden Woche nachstellen, wenn schon andere Flughäfen wollen zeitnah nachziehen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Union) lässt prüfen, ob es zu Gunsten von Rückkehrer aus dem Ausland wenn schon eine Corona-Testpflicht verschenken könnte.

Spahn und die Gesundheitsminister welcher Bundesländer hatten am Freitag beschlossen, dass sich die Gesamtheit Reisenden aus Risikogebieten nachdem ihrer Rückkehr in Deutschland künftig kostenlos gen dies Coronavirus testen lassen können. Wer keinen negativen Test hat, muss wie bisher zu Gunsten von zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Nicht zuletzt Reisende aus Nicht-Risikoländern, darunter nahezu die gesamte EU, können sich voluntaristisch intrinsisch von 72 Zahlungsfrist aufschieben testen lassen.

An den vier Flughäfen in NRW landen derzeit wöchentlich gut 160 Flugzeuge mit schätzungsweise mehr denn 15.000 Passagieren aus Regionen, die neoterisch vom Robert Koch-Institut denn Risikogebiet ausgewiesen sind. Zu diesen Gebieten gehörten zuletzt zum Musterbeispiel die Türkei, Ägypten, Marokko und Israel. Die Flughäfen in Hamburg und Hannover teilten am Satertag gen Antragstellung mit, es gebe dort noch keinen Termin zu Gunsten von den Testbeginn. Dieser Krauts Städte- und Gemeindebund unterstützt die Strategie welcher Gesundheitsminister.

Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg sagte welcher „Passauer Neuen Zeitungswesen“ am Satertag, welcher finanzielle Kapitalaufwand werde erheblich sein. „Trotzdem ist er gerechtfertigt.“ Eine zweite Corona-Woge hätte ungleich größer Nachstellen, meinte Landsberg. Er wandte sich gegen eine Testpflicht. „Die Teststrategie wird am Finale nur tun, wenn die Tests voluntaristisch erfolgen und zu Gunsten von die Nutzer kostenfrei sind. Nicht zuletzt in Reisezentren welcher Weg sollten solche kostenfreien Tests zur Verfügung gestellt werden.“

DPA