Frankfurt/Oder/Oder: 200 Corona-Infektionen nachdem Baptisten-Gottesdienst

Nachher dem Gottesdienst einer Freikirche in Frankfurt/Oder/Oder am Main am 10. Mai sind solange solange bis Wochenmitte 200 Menschen aus dem Umfeld welcher Nähe positiv hinaus Covid-19 getestet worden.

Von ihnen wohnten 57 in Frankfurt/Oder/Oder, die übrigen lebten in sieben umliegenden Landkreisen, sagte eine Sprecherin des warmes Würstchen Gesundheitsdezernats. Derzeit würden neun Menschen in Krankenhäusern stationär behandelt, in einem Samenkern intensivmedizinisch.

Am vergangenen Wochenende waren die Infektionen in welcher Evangeliums-Christen-Baptisten-Nähe traut geworden. Ein Sprecher welcher Nähe hatte einst erklärt, es seien die Palette Auflagen z. Hd. Gottesdienste eingehalten worden. In einem Werden welcher Woche veröffentlichten Informationsschreiben war durchaus von Gemeindegesang die Referat. Zweite Geige Vorsprung-Mund-Masken wurden offenbar nicht getragen.

Im Rahmen Gottesdiensten in Bremerhaven infizierten sich 44 Gläubige

Nachher dem Bekanntwerden von inzwischen 200 Corona-Infektionen in einer Freikirche in Frankfurt/Oder/Oder am Main sind Dutzende Gläubige einer Pfingstgemeinde in Bremerhaven erkrankt. Im Rahmen Gottesdiensten in welcher freikirchlichen Nähe hätten sich solange solange bis Freitagmittag 44 Gläubige aus Bremerhaven und dem Umland infiziert, sagte ein Stadtsprecher. Welcher Krisenstab ging davon aus, dass sich die Zahl welcher Corona-Fälle in den nächsten Tagen weiter potenzieren werde. «Es liegen noch nicht die Palette Testergebnisse vor», so welcher Sprecher. Zwei Betroffene seien im Krankenhaus. Mehr wie 100 Gemeindemitglieder aus Bremerhaven und dem Landkreis Cuxhaven befänden sich in Quarantäne.

Welcher Krisenstab gehe davon aus, dass sich die Betroffenen zwischen Gottesdiensten angesteckt nachher sich ziehen. Solche seien zuletzt mit jeweils 150 Gläubigen abgehalten worden. Die Religionsgemeinschaft habe solange solange bis zu 1000 Mitglieder. Die Verantwortlichen hatten dem Sprecher zufolge angegeben, sich an die Palette Hygieneregeln gehalten zu nachher sich ziehen. Solche in Zusammenhang bringen z. Hd. dasjenige Nation Bremen die Zeugnis zum Tragen von Masken und den Verzicht hinaus Gemeindegesang. Die Behörden untersagten zunächst z. Hd. die nächsten zwei Wochen weitere Gottesdienste in welcher Pfingstgemeinde.

Die Aussetzung des bundesweiten Verbots gemeinsamer Gottesdienste Werden Mai unter strikten Auflagen hatten die Kirchen mit klaren Handlungsempfehlungen z. Hd. die Gemeinden verbunden. Die Bistümer, Landeskirchen und Freikirchen setzten sie in örtliche Konzepte um, die Abstandsregeln, eine begrenzte Frequentierung sowie den Delegation zum Maskentragen und Verzicht hinaus gemeinsamen Gesang beinhalteten. Unlust welcher Aussetzung des Verbots erfolgte welcher Neustart welcher Gottesdienste aus Vorsicht vielfach erst viele Tage oder eine Woche später.

DPA