Freischaffender in dieser Coronavirus-Notlage: Hair and Makeup Zirkuskünstler


Durch die anhaltende -Weltweite Seuche können viele Menschen aus dieser
Modeindustrie ihrer gewohnten Arbeit ohne Rest durch zwei teilbar nicht nachgehen. Speziell
betroffen sind zweitrangig Freelancer.

FashionUnited hat mehrere von ihnen – natürlich aus sicherer Entfernung
– befragt, wie die aktuelle Situation für jedes sie aussieht und wie sie damit
umgehen. Nachdem schon Set, Styling und Model stillstehen, werden heute die
Pinsel geschwungen – es geht ab in die Maske zu Sanne Schoofs.

Editorial für jedes Kurbad to the Bone Magazine. Foto von Petrovsky &
Ramone, Hair styling von Sanne Schoofs

Seither zwölf Jahren ist die Hair- und Schminke-Künstlerin im
freiberuflichen Domäne tätig. Schoofs arbeitet für jedes Modemagazine wie
Kaltblut oder Enfnts Terribles, schminkte schon Technomusik-Star Charlotte de
Witte für jedes dasjenige Cover des Musikmagazins Mixmag und bastelt eigene
Kopfbedeckungen für jedes künstlerische Projekte. Hinzugefügt werden vereinzelt
Werbekampagnen. Qua unabhängige Künstlerin wird sie nicht von einer Büro eines Agenten
vertreten.

Während des Lockdowns verbringt Schoofs die meiste Zeit mit ihrer
Familie, in ihrer Heimatstadt Hauptstadt von Belgien. Wenn sie nicht ihre Kinder im Rahmen Laune
hält, verschanzt sie sich in ihrem Studio. Welches sie dort anstellt, hat sie
uns im Interview verraten.

Freiberufler in der Coronavirus-Krise: Hair and Makeup Artist

Editorial für jedes Schön! Magazine. Foto von Annabelle Foucher, Hair
styling von Sanne Schoofs

Wie ist die aktuelle Coronavirus-Situation für jedes Sie?

Seitdem Lockdown sind aus Shootings gestrichen: Im Moment gibt es daher
keine Jobs. Zum Glücksgefühl arbeitet mein Mann noch.

Selbst habe zwei Töchter im Kerl von acht und zehn Jahren. Mit ihnen
verbringe ich ohne Rest durch zwei teilbar viel Zeit und dasjenige genieße ich sehr. Durch den
ausbleibenden Schul- und Arbeitsstress bietet sich mir die Möglichkeit mehr
aus dem Tag zu zeugen und ihn aktiver zu nutzen.

Mir ist in der Tat zweitrangig geistig, wie die Situation für jedes Menschen im
Gesundheitswesen oder in dieser Lebensmittelindustrie ist. Unter ihnen sind
zweitrangig Erziehungsberechtigte, die ihren Kindern solche Zeit nicht offenstehen können. Dies muss
schwierig und stressig zusammen sein. Wir nach sich ziehen dasjenige Glücksgefühl, dass im Rahmen uns
niemand laborieren ist und dasjenige Coronavirus von dort noch “weit weg” scheint.

Freiberufler in der Coronavirus-Krise: Hair and Makeup Artist

Portrait: Maske in Arbeit (rechts) für jedes Regenbogenhaut van Wees Sammlung
(sinister, Foto von Darren Smith)

Wie sieht Ihr Tretmühle ohne Rest durch zwei teilbar aus?

Wie in meinem “normalen” Leben möchte ich meine Tage und Wochen nicht zu
innig planen: Selbst schaue, welches jeder Tag bringt.

In dieser Situation wird jeder Gekauftes zum Ganztagesausflug. Außerdem
habe ich meine Kinder und vereinen Haushalt, die mich täglich vereinnahmen.
Selbst hätte gerne mehr Zeit, die ich im Studio verleben könnte.

Selbst entwerfe gerne Masken: Zusammen mit einem Shooting kreiere ich solche frei heraus
am Gesicht des Models. Wenn ich einzeln bin, gestalte ich sie auswendig
hervor und hoffe sie eines Tages für jedes eine Produktion verwenden zu können.
Gleich zu Beginn des Lockdown habe ich angefangen an einer Maske zu
funktionieren, in der Tat läuft dieser Prozess ungefähr langsam.

Freiberufler in der Coronavirus-Krise: Hair and Makeup Artist

Im Studio

Wie stark beschäftigt Sie die Zukunft ohne Rest durch zwei teilbar?

Mein Gefühl ist trotz dieser Umstände ziemlich positiv – mir ist
geistig, dass ich sehr viel Glücksgefühl habe: Selbst habe mein Haus, vereinen Grünanlage
und meine Familie ist im Rahmen guter Gesundheit. Solche Position ist von Mensch zu
Mensch und Situation zu Situation sehr unterschiedlich.

Sind Ihnen Hilfsmaßnahmen für jedes Freischaffender in dieser aktuellen
wirtschaftlichen Position vertraut? Wahrnehmen Sie sich gut informiert oder ungefähr ein
wenig hilflos?

Selbst bin keiner, dieser sich schnell um dasjenige Ermangeln von Jobs sorgt.
In unserem Sektor hat man nie die Sicherheit, Arbeit zu nach sich ziehen, und für jedes mich
ging es solange bis jetzt immer positiv aus. Selbst bin seit dieser Zeit zwölf Jahren denn
Freiberuflerin tätig – nichtsdestotrotz, ich stimme zu, dass solche Zeit divergent ist. Es
wird noch nachhaltig dauern, solange bis die Shootings wie vorher organisiert werden
können.

Glücklicherweise gibt es eine finanzielle Unterstützung dieser Regierung,
deren Beantragung nicht kompliziert ist. Natürlich deckt sie nicht dasjenige
normale Einkommen ab, nichtsdestotrotz es ist besser, denn nichts zu bekommen.

Welches ist Ihre aktuelle Lieblingsablenkung?

Zusammen mit diesem Wetter fühlt es sich manchmal an, denn ob wir Urlaub hätten:
Selbst mache mit den Kindern Hausaufgaben und beschäftige sie. Synchron
probiere ich im Studio kreativ zu werden und anstehende Produktionen
vorzubereiten – so sehen zweitrangig meine freien Tage im restlichen Jahr aus.

Freiberufler in der Coronavirus-Krise: Hair and Makeup Artist

Bilder: Sanne Schoofs



Quelle