Freiwillige Ausreise: Gut tausend Menschen nachher Syrien zurückgekehrt

Gut tausend Menschen sind seither 2017 mit finanzieller Unterstützung welcher Bundesregierung ohne Zwang nachher Syrien zurückgekehrt. Dies teilte dasjenige Bundesinnenministerium welcher Deutschen Zeitungswesen-Vertretung hinaus Fragestellung am Sonntag mit. Demnach bezahlte dasjenige Bundesamt zum Besten von Wanderung und Flüchtlinge (Bamf) 2017 insgesamt 199 Rückreisen, 2018 waren es 466 und im vergangenen Jahr 347.
Es sei zugegeben davon auszugehen, dass die tatsächliche Zahl freiwilliger Ausreisen nachher Syrien höher sei, weil nicht aus allen Bundesländern Anträge hinaus Refinanzierung welcher Reisen durch dasjenige Bamf gestellt wurden, erklärte dasjenige Bundesinnenministerium.
Wegen welcher „anhaltend schwierigen Sicherheitslage“ werde die freiwillige Rückkehr nachher Syrien derzeit gewiss nicht gefördert, heißt es hinaus einer Informationsseite welcher Bundesregierung zu den Programmen. In Syrien herrscht seither 2011 ein blutiger Bürgerkrieg. Seit dem Zeitpunkt dieser Zeit 2012 schiebt Deutschland keine Menschen mehr in dasjenige Staat ab.
Seit dem Zeitpunkt dieser Zeit mehr denn vierzig Jahren fördern Bundeswehr und Länder die freiwillige Rückkehr in dasjenige Herkunftsland geldlich. Damit gibt es neben Spesen und -beihilfen teils ebenso Finanzspritzen zum Besten von den Neustart. Es gibt mehrere Programme, die Menschen organisatorisch und geldlich zwischen welcher Rückkehr in ihr Herkunftsland unterstützen sollen. Notdürftig 630.000 Syrer nachher sich ziehen seither Beginn des Bürgerkriegs in ihrer Heimat in Deutschland Kostbarkeit beantragt. Die allermeisten erhalten Sicherheit.

DPA