Hier kommt „Double Trouble“



„Die Höhle der Löwen“ – Runde 12

Hier kommt „Double Trouble“

Natürlicher Pestizid-Entferner, Fahrradzubehör aus dem heimischen 3D-Printer und zwei Löwen, die fortan qua Paar attackieren: Die erste Folge dieser neuen Staffellauf von „Die Höhle der Löwen“ legt die Entertainment-Messlatte hoch an.

Dieser Beginn dieser zwölften „Die Höhle der Löwen“-Staffellauf wartet mit einer Neuerung hinauf, die vier von sechs Raubtieren irgendetwas exaltiert und neidisch nachher sinister blicken lässt. Dort wo bisher immer Ralf Dümmel Spielfeld nahm, präsentiert sich kuschelige weiße Zweiercouch, hinauf dieser es sich neben dem Handelsprofi aus Hamburg fernerhin Medienmogul Georg Kofler gemütlich macht.

Kenner dieser Szene wissen: Vor einigen Monaten legten die beiden Investoren ihre Firmen zusammen. Nun wirken Georg Kofler und Ralf Dümmel erstmals qua Team. Neben einigen kernigen „Muppets Show“-Sprüchen bringt es Beauty-Queen Judith Williams mit leichtgewichtig zusammengezogenen Augenbrauen wie folgt hinauf den Zähler: „Mein neuer Spitzname für euch lautet Double Trouble!“, so die Löwin.

Dies neue Löwen-Paar braucht fernerhin nicht viel Startzeit, um hinauf Betriebstemperatur zu kommen. Nachher einem fulminanten Einstiegsdeal von Carsten Maschmeyer, dieser sich die zukünftigen Dienste dieser drei Kreditkarten-Revolutionsanführer Lukas Schmitz, Bernhard Wernberger und Steffen Kirilmaz aus Köln („PAGOPACE“) sichert, sowie dem zwar erfrischenden, im Kontrast dazu am Finale dann doch erfolglosen Live-Veranstaltung von Comedy-Newcomer und Falafal-Fachmann Amjad Abu Hamid aus Bremen („Mamas Falafelteig“) in Betracht kommen Goerg Kofler und Ralf Dümmel beim Pitch von „Lemonist“-Paar Kathrin Alfen und Felix Strohmaier aus Aachen voll in die Offensive.

Ralf Dümmel ballt wieder die Fäuste

Das Lemonist-Team hat gut Lachen - Quelle RTL Frank W. Hempel.jpg

Dies „Lemonist“-Team hat gut Lachen – und vereinigen Handel.

(Foto: RTL / Frank Wolfram. Hempel)

Mit ihrem natürlichen Pestizid-Entferner-Granulat treffen die beiden Öko-Tüftler voll ins Schwarze. „Ihr seid authentisch und ehrlich“, lobt Ralf Dümmel die „Lemonist“-Verantwortlichen. Eine kurze Verhandlungsrunde später (Dümmel und Kofler sichern sich 25 statt dieser angebotenen 15 von Hundert dieser Firmenanteile) glänzen sie endlich wieder durch die deutschen Wohnzimmer: die geballten Fäuste von Regale-König Ralf Dümmel.

Weiter  Die SPD hat sich ihr Hochgefühl verdient

Dies neue Format-Traumpaar hat im Kontrast dazu noch nicht genug. Während des Auftritts dieser engagierten Plastikmüll-Allergikerin Steffanie Rainer aus Untergruppenbach („WITHOUTme“), die mit ihrer Nachfüllstation zu Gunsten von den Einzelhandel leider leer ausgeht, hält sich Georg Kofler noch zurück („Das ist eine große Idee, die sich leider zu langsam und zu teuer realisieren lässt“). Kombinieren Werbeblock später im Kontrast dazu schubbern sich dieser Medienmogul aus Tirol und sein hanseatischer Geschäftspartner schon wieder vorfreudig die Hände.

Sturm-und-Drang Zeit forscht

„Die Höhle der Löwen“ im TV

„Die Höhle der Löwen“ ist immer montags um 20.15 Uhr nebst Vox zu sehen. Die Sendung ist außerdem hinauf RTL+ einsehbar.

Zum Einstellung dieser ersten Folge blüht ein 17-jähriger Maturant aus Hauptstadt von Deutschland so richtig hinauf. Während andere Kinder mit Bausteinen und Malblöcken hantierten, rannte Aaron Holzhäuer schon in jungen Jahren mit dem Akkuschrauber seines Vaters durchs elterliche Wohnzimmer. Mittlerweile ist aus dem talentierten Tüftlerkind ein begnadeter Tüftler geworden, dieser mit seiner aus dem eigenen 3D-Printer entstandenen Fahrrad-Aufbewahrungsbox „BeeSafe“ den Zweiradzubehör-Markt revolutionieren will.

„Du bist einfach der Hammer!“, jubelt Judith Williams. Untergeordnet die anderen anwesenden Löwen bekommen nebst dieser Vorstellung dieser Multifunktionsbox (Kronenkorken hat ein integriertes Solarmodul mit Powerbank und USB-Anschlüssen, lässt sich zudem fernerhin qua Kuli nutzen) große Augen. Am Finale sitzen schließlich jedweder Löwen im Handel-Schiff. Ganz sinister äußerlich wird es vor allem intim, denn zwischen Georg Kofler und Ralf Dümmel hat nun fernerhin noch Carsten Maschmeyer Spielfeld genommen.

Dreifache Bisskraft

Wohnhaft bei nunmehr dreifacher Bisskraft nach sich ziehen die anderen Löwen natürlich keine Möglichkeit mehr. Zwar kommt dieser junge Gründer im obligatorischen Nachdenkmodus noch einmal von kurzer Dauer ins Kognition. Gleichwohl schlussendlich geht kein Weg an Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel und Georg Kofler vorbei. So sichern sich die beiden Letztgenannten ihren ersten Handel-Doppelpackung. Man munkelt schon, dass noch manche mehr hinzukommen werden.