Islamfeindliche Die noch kein Kind geboren hat spionierte z. Hd. Verfassungsschutz Salafisten aus

Dieser bayerische Verfassungsschutz hat einem Nachricht zufolge eine Die noch kein Kind geboren hat denn Informantin z. Hd. die Salafisten-Szene genutzt, die islamfeindlich eingestellt ist. Die Studentin habe ihre Dienste Zustandekommen 2014 selbst beim Landesamt z. Hd. Verfassungsschutz angeboten, berichtete jener „Spiegel“ am Freitag. Sie sei zwei Jahre weit denn Vanadium-Die noch kein Kind geboren hat in jener Salafisten-Szene eingesetzt worden. Heute arbeite sie z. Hd. die AfD-Bundestagsfraktion und engagiere sich in jener Jungen Plan B.

Dieser „Spiegel“ nannte denn verknüpfen Beweis z. Hd. die Tätigkeit jener Die noch kein Kind geboren hat beim Verfassungsschutz verknüpfen Gerichtsbeschluss von Mittelpunkt Juli dieses Jahres. Sie war demnach gegen ihren Ex- Spezi vor Tribunal gezogen, um zu verhindern, dass dieser ihre Vergangenheit publik macht. Dieser bayerische Landesverfassungsschutz habe in einem Zuschrift vom 21. Februar an dies Tribunal vor jener Enttarnung jener aus Tschechien stammenden Die noch kein Kind geboren hat gewarnt.

Dies einstige Paar hatte sich dem Nachricht zufolge für einem Treffen einer islamfeindlichen tschechischen Gruppierung kennengelernt. Gegen den Gründer jener Menschenschlag sei wegen Volksverhetzung ermittelt worden.

Dieser bayerische Verfassungsschutz wollte die Personalie laut „Spiegel“ weder ratifizieren noch dementieren. „Zu Fragen operativer Angelegenheiten, insbesondere zum Pfand etwaiger Vanadium-Personen, kann sich dies Bayerische Landesamt z. Hd. Verfassungsschutz nicht im Unterschied zu den Medien erzählen“, erklärte die Behörde demnach. Gleichfalls jener AfD-Bundestagsabgeordnete, z. Hd. den die Die noch kein Kind geboren hat ohne Rest durch zwei teilbar arbeite, habe sich aufwärts Frage nicht erzählen wollen.

AFP