Kalaycı  verteidigt freiwillige Corona-Tests für jedes Urlaubsrückkehrer

In welcher Diskussion um eine mögliche Corona-Testpflicht für jedes Rückkehrer aus Risikogebieten hat sich die Vorsitzende welcher Gesundheitsministerkonferenz, Dilek Kalaycı, für jedes weiterhin freiwillige Tests wirklich. Die Reisenden seien „ja erst mal nur ein Verdachtsfall“, sagte die Berliner Ballen Gesundheitssenatorin am Montag im Zweites Deutsches Fernsehen Morgenmagazin.

„Vereinen Test vorzunehmen ist schon ein starker Ineinandergreifen in die Intimsphäre beziehungsweise in die körperliche Unversehrtheit“, sagte die SPD-Politikerin.

Rückkehrer aus dem Auslandsurlaub können sich seit dem Zeitpunkt dem Wochenende an mehreren Flughäfen in Deutschland ohne Zwang und kostenlos hinauf dasjenige Coronavirus testen lassen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Christlich Demokratische Union) will dennoch prüfen lassen, ob es rechtlich möglich sei, verpflichtende Tests einzuführen.

Die Freiwilligkeit welcher Tests ist umstritten. So sprach sich Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) im Zweites Deutsches Fernsehen-Morgenmagazin für jedes verpflichtende Corona-Tests nachher dem Wohnort in einem Staat mit hohem Infektionsrisiko aus: „meine Wenigkeit halte eine Verpflichtung für jedes wichtig und unumgänglich. Beziehungsweise wir zu tun sein schauen, wie wir hier eine bundeseinheitliche Lösungskonzept hinbekommen.“

Kritik gab es wenn schon daran, dass die Tests kostenlos durchgeführt werden – verschieden wie für jedes die meisten symptomfreien Menschen, die sich ohne vorherigen Auslandsaufenthalt testen lassen wollen. Kalaycı erklärte dies mit den international hohen Infektionszahlen.

Auslandsurlauber, die in häuslicher Quarantäne seien, müssten sich zudem hinauf stichpunktartige Kontrollen stellen. Darauf nach sich ziehen sich die Gesundheitsminister welcher Länder geeinigt, sagte Kalaycı. Dazu sollen künftig wenn schon die Fakten welcher Fluggäste, etwa Aussteigerkarten, an die Gesundheitsämter weitergeleitet werden.

DPA