Kent State zeigt Absolventenportfolios im Zeitschriftenformat


In den vergangenen sechs Jahren hat die School of Fashion dieser Kent State
University eine Güteklasse ihrer Absolventen eingeladen, ihre Tun in
einer speziellen Portfolio-Vorstellung im NYC Studio dieser Schulgebäude
vorzustellen. Jeden Frühling besucht eine Jury, die sich aus Vertretern aus
dieser Industrie zusammensetzt, die Schulgebäude, um die Portfolios dieser
Konzeption-Absolventenklasse zu begutachten und wertvolle Kritik zu durchspielen. Eine
Woche vor die Jury in Ohio eintreffen sollte, wurde dasjenige Nationalstaat abgeriegelt.
Die Jurymitglieder, die unter anderem im Zusammenhang Alexander Wang, Ann Taylor LOFT,
WGSN und DKNY tätig waren, schwenkten hinauf Zoom um, und die Schulgebäude
konzipierte ein digitales Magazin, dasjenige wie Ersatzmittel zum Besten von die abgesagte
Veranstaltung in NYC branchenweit verschickt werden sollte.

FashionUnited beleuchtet fünf herausragende Portfolios aus dem
diesjährigen Absolventenjahrgang, die in dieser Zeitschrift vorgestellt
werden, und spricht mit dieser Professorin Sara Snyder mehr wie dasjenige unvergessliche
Semester.

“Es war ein Mischmasch aus Zoom-Meetings, E-Mails, Mural und
Powerpoints”, reflektiert Snyder über die letzten zwei Monate. “meine Wenigkeit
experimentierte und lernte genau so dazu wie die Studenten.”

Qua die Schulgebäude schloss, waren die Portfolios dieser Schülerinnen und
Schüler zu 3/4 fertig, im Unterschied dazu die Warenwirtschaft zum Besten von die Fortsetzung des
Unterrichts war schwierig. Insbesondere dasjenige Begutachten dieser Tun dieser
einzelnen Studierenden und sicherzustellen, dass sie die Zuwendung
erhielten, die sie verdienten, war eine Herausforderung. “Glücklicherweise
konnte ich mich nachdem dem Gruppenunterricht mit den einzelnen Schülern mehr wie
Zoom treffen, um ihnen im Zusammenhang dieser Vervollständigung ihrer Arbeit zu helfen. Die
Möglichkeit, Bildschirme verbinden zu nutzen, war erstaunlich
hilfreich.”

Um ihre Portfoilios zu präsentieren nutzten die Studierenden Mural, dasjenige
sich zum Besten von den Schriftverkehr visueller Ideen wie sehr nützlich erwies und es
ihnen wiewohl ermöglichte, die Tafeln ihrer Klassenkameraden zu kommentieren.
“Dasjenige fand ich gut, und ich habe vor, es in Zukunft weiter zu nutzen, wiewohl
wenn wir den Unterricht vor Ort wieder zulassen”, sagt Snyder.

geprägt den Stil dieser Modeportfolios von
Hochschulabsolventen

Dasjenige Coronavirus beeinflusste in diesem Jahr nicht nur die Thematik dieser
Portfolios mit dystopischen Inspirationen, wiederverwendeten Materialien
und dem Upcycling, sondern Snyder weist wiewohl hinauf die digitalen
Illustrationen hin. Studierende nutzten zunehmend digitale Mittel, weil
teilweise keine Kunstmaterialien gekauft werden konnten, im Unterschied dazu Snyder
glaubt, dass dies nicht dieser einzige Merkmal war. “Dieser Wandel hat sich in
den letzten Jahren langsam vollzogen, hat sich im Unterschied dazu in diesem Lenz
durch den Kauf von iPads und die Nutzung von Procreate durch viele
Studenten beschleunigt. Die Schülerinnen und Schüler kämpften mit
technischen Problemen, da diejenigen, die schon digital arbeiteten, ihre
Arbeit leichter formatieren konnten, während diejenigen, die von Hand
arbeiteten, mühsam scannen und fotografieren mussten und diejenigen, die
sich hinauf Schulequipment verließen, Schwierigkeiten hatten, formal dieser
Schulgebäude die gleiche Qualität dieser Ergebnis zu erhalten.

Kent State zeigt Absolventenportfolios im Zeitschriftenformat

Die Sorge um den Arbeitsmarkt war während des letzten Monats dieser
Portfolioerstellung ein Themenkreis, und Snyder gibt zu, dass sie immer noch hinauf
E-Mails von Studenten Stellung beziehen muss, die fragen: “Welches soll ich jetzt tun?”
Dasjenige Rang dieser Missbehagen dieser Absolventen mitten unter einer weltweite Seuche um
Arbeitssuche, Umzug in andere Städte und Berufseinstieg ist
besorgniserregend nachvollziehbar. Eine Personalvermittlerin dieser Vermittlung
24Seven präsentierte ihren Studenten mehr wie Zoom vereinen realistischen Blick in die Zukunft
darauf, womit die Prostitution konfrontiert ist und wie sie sich dies Mittel jener Wahl hinauf
den Berufseinstieg vorbereiten können. “Die Botschaft war, ihre Arbeit
weiter zu vervollkommnen, neue Projekte zu schaffen und Netzwerke
aufzubauen. meine Wenigkeit ermutige sie wiewohl zur Teilnahme an verschiedenen
Online-Wettbewerben wie dem Artsthread + iD Irdisch Graduate Showcase und
allem anderen, welches wir finden können, um sie prestigeträchtig zu zeugen”, sagt
Snyder. “viele von ihnen hatten Pläne, unmittelbar nachdem ihrem Finitum
umzuziehen und neue Tonus zu beginnen. Weltraum dies scheint hinauf Eiscreme gelegt
zu sein. Sie sollen jetzt abwarten, welches passiert.”

Snyder ist optimistisch, dass dasjenige digitale Magazin von Kent State die
Lebensgewandtheit von 2020 wirksam fördern wird. “Es ist zwar enttäuschend, dass wir
den Portfolio Showcase nicht in seinem üblichen Format veranstalten konnten,
im Unterschied dazu ich hoffe, dass dasjenige Magazin eine längere Wirkung und größere
Reichweite wie die dreistündige Veranstaltung nachdem sich ziehen wird. Es kann dasjenige ganze
Jahr mehr wie verteilt werden, wenn Unternehmen wieder besser gestellt sind und
sich neue Möglichkeiten eröffnen. Sie hofft, weiterhin eine digitale
Version des Showcases in Verkettung mit dieser NYC-Veranstaltung
durchzuführen.

Kent State zeigt Absolventenportfolios im Zeitschriftenformat

Welches fehlt in digitalen Modeportfolios

Snyder hat die physischen Portfolios ihrer Studenten immer noch nicht
gesehen. Während ein Online-Portfolio an die Komfort unserer
digitalen Welt und an die Möglichkeit appelliert, Filmmaterial zu
versenden, hochzuladen und anzusehen, fehlen in dieser Erleben doch
wesentliche Aspekte. “meine Wenigkeit liebe es, die kleinen Werbegag zu sehen, wie dasjenige
Papier, hinauf dasjenige sie drucken, oder die Kreation ihrer Stoffe und Garne zu
spüren”, sagt Snyder, “dasjenige haptische Element, wie sie ihre Ästhetik
vermitteln.”

Es gibt wiewohl eine psychologische Fehlen, sowohl zum Besten von den Dozenten
wie wiewohl zum Besten von den Studenten: “Es ist eine großartige Zeit, ihre Leistungen
zu feiern und den Finitum all ihrer harten Arbeit zu nachdem sich ziehen”, sagt sie.
“Es ist eine komplexere Sache, dasjenige digital zu zeugen, im Unterschied dazu hoffentlich
wissen sie die Vielfalt, dass die Fakultät sehr stolz hinauf ihre Bemühungen und ihre
Leistungen ist, wiewohl wenn wir sie am Finale nicht umarmen konnten.”

Kent State zeigt Absolventenportfolios im Zeitschriftenformat

Fünf herausragende Mode-Portfolios von Absolventen dieser Kent State
University 2020

Katie Scotts Inspiration reicht von Kate Bush und Roxy Music solange solange bis hin zu
Albrecht Dürer und Carhartt, mit einem Schwerpunkt hinauf Denim und Strick.
Genug damit den Erzählungen ihrer Lieblingslieder extrahiert sie eine Paradigma zum Besten von
ihre Unisex-Ready-to-wear und übersetzt die Tonkunst und Emotionen in
Garnqualitäten, Stiche, dekorative Motive und Stoffmanipulationen.

Helen Leggs Portfolio ist eine zeitgemäße Imagination alternativer
Zukunftsszenarien, die nur hinauf dieser Reaktion des Menschen hinauf die
Ereignisse des Jahres 2020 basieren: die Brände in fünfter Kontinent, die
Überschwemmungen in Indonesien, Heuschreckenschwärme in Ostafrika und
COVID-19. Ihre Leidenschaft, vereinen positiven Macht hinauf die Umwelt zu
nehmen, zeigt sich in fröhlichen Farben, umgesponnenen Garnen und
ausgelassenen Strickexperimenten.

Kent State zeigt Absolventenportfolios im Zeitschriftenformat

Marielle Lentz’ einzigartige Damenbekleidung beinhaltet Kuriositäten.
Schrullige Proportionen, skurrile Drucke und eine Stellung von Unkenntnis
entstehen aus dieser Inspiration von Vintage-Valentines, Schmuckstücken und
Souvenirs, die Freude und die unbeschwerte Unschuld dieser Mädchenzeit
verursachen.

Kent State zeigt Absolventenportfolios im Zeitschriftenformat

Mi’angel Daniels’ geschlechtsneutrale Ästhetik, geprägt von ihrem
sportlichen Hintergrund, hinterfragt den menschlichen Zwang zur Reklamation
des Individualismus, un… sie ständig versucht, sich anzupassen. Sie ist
daran wissbegierig, die Performance-Kleidung ihres athletischen Lebens mit
den traditionellen weiblichen Aspekten dieser Luxuskleidung zu vereinen, und
schichtet voluminöse und drapierte Silhouetten mit Druckknöpfen, Schnallen
und Rüschen zu Kleidungsstücken, die sich im Laufe des Tages verändern und
individuell herrichten.

Strick- und Textilspezialist Shuntaro Ogawa spielt mit selbstfaltenden
Strukturen und Jacquards in einer feurigen Farbpalette, lässt sich von dieser
Textur von Früchten zu Strickwaren inspirieren und nutzt die neueste
digitale Technologie. Sein bisheriger Weg dieser Spezialisierung ist schon
weltumspannend, vom Forschungsassistenten zum Besten von Strickwaren am Architecture
College dieser University of Michigan mehr wie ein Auslandssemester an dieser Regents
University in London solange solange bis hin zu einem Auslandsaufenthalt in den
Niederlanden zum Besten von ein Praktikum im Zusammenhang Stoll Knitwear im Knitwear Lab.

Kent State zeigt Absolventenportfolios im Zeitschriftenformat

Dies ist eine Übersetzung eines englischen Beitrags von Jackie
Mallon. Jackie Mallon lehrt Mode in New York und ist die Selbst… des Buches
‚Silk for the Feed Dogs’, ein Roman, dieser in dieser internationalen
Modeindustrie spielt. Übersetzung und Erledigung: Barbara Russ

Fotos: Von den KSU Studierenden zur Verfügung gestellt.