Können Corona-Impfungen Long Covid verursachen?



Wenige Verdachtsfälle von Rang und Namen

Können Corona-Impfungen Long Covid verursachen?

Dies Paul-Ehrlich-Institut plant nachher Meldungen extra rätselhafte Symptome nachher Corona-Impfungen eine Untersuchung. Doch Studien zeigen schon: Impfungen schützen nachrangig vor Long Covid.

Mehr denn vier Milliarden Menschen weltweit wurden in den vergangenen 14 Monaten gegen Sars-Co.-2 geimpft. Zahlreiche Behörden beaufsichtigen die Sicherheit. Ist es erdenklich, dass immer noch seltene Nebenwirkungen unter dem Radar welcher Erfassung laufen? Weiterführend viele Monate ging welcher „Stern“-Wissenschaftsreporter Bernhard Albrecht dieser Frage nachher. Dies Ergebnis dieser Recherchen erscheint am Mitte der Woche denn Titelgeschichte im Wochenmagazin „Stern“.

„Wir dürfen die kritische Auseinandersetzung mit diesem Thema nicht länger den Impfskeptikern überlassen“, so Albrecht, welcher selbst studierter Mediziner ist. Zu viele Anekdoten seien im Umwälzung. Wenn schon den „Stern“ klappen Korrespondenz, E-Mails und Anrufe von Menschen, die durch Erzählungen aus dem Bekanntenkreis beunruhigt sind. Pro Albrecht war welcher Sachverhalt einer Kollegin welcher Verursacher z. Hd. weitere Nachforschungen. Sie berichtete ihm von anhaltenden Taubheitsgefühlen in den Fingerkuppen und am linken Käsemauke, die von kurzer Dauer nachher welcher aufgetreten waren. Im Aufklärungsbogen fehlte ein Zeiger hinaus dieses Symptom denn mögliche Nebenwirkung. „Ich wurde sofort aufmerksam, weil ich früher als Arzt in der gearbeitet habe“, so Albrecht. In den Sicherheitsberichten des Paul-Ehrlich-Instituts gibt es solange bis heute keine Hinweise zu Taubheitsgefühlen und anderen Missempfindungen.

Taubheitsgefühle und Sehstörungen

Im Laufe seiner Recherchen stieß Albrecht hinaus Menschen, die nachher Covid-Impfungen seither vielen Monaten unter neurologischen Nebenwirkungen leiden. Die 30-jährige Lebenslehre-Studentin Jana Ruhrländer erlebte wenige Tage nachher dem ersten Piks im Juli 2021 Taubheitsgefühle und Sehstörungen, schlaganfallartige Symptome und Muskelschwäche, sie war ständig durstig und musste viel Wasser lassen. Heute noch sei sie dauerhaft müde, könne sich nicht unterordnen und ihr Pumpe beginne zu rasen, sowie sie sich vom Stuhl erhebe, sagt sie.

In Ruhrländers Lebenssaft zirkulieren mehrere Autoantikörper – demnach Antikörper, die sich gegen körpereigenes, gesundes Stoff urteilen und von Forschenden in Zusammenhang mit Long Covid gebracht werden. Kann demnach Long Covid nicht nur durch die Krankheit, sondern nachrangig durch die ausgelöst werden? Wenn schon aus den USA und Südafrika melden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ähnliche Fälle, insgesamt etwa 50, wie die Fachzeitschrift Science kürzlich berichtete. Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden ebenfalls Fälle gemeldet. Man habe „mit entsprechenden Planungen für eine methodisch robuste Untersuchung begonnen“, so heißt es in welcher Stellungnahme z. Hd. den „Stern“.

Weiter  Molekül warnt vor schwerem Covid-19-Verlauf

Welches die Sache kompliziert macht: Long Covid ist schwammig definiert, kann zu einer Vielzahl von Beschwerden resultieren und nicht selten finden Ärzte keine körperlichen Befunde. Wenn schon legt eine neue Studie aus Israel nahe, dass Geimpfte nachher einer Infektion offensichtlich seltener von Long-Covid-Symptomen geplagt werden denn Ungeimpfte. Welcher Neuroimmunologe Harald Prüß von welcher Charité sagt: „Das Risiko, nach der Long Covid zu entwickeln, ist wahrscheinlich verschwindend gering im Vergleich zur Krankheit.“

Infektion gefährlicher denn Impfung

„Stern“-Reporter Albrecht zieht ein ernüchterndes Fazit seiner Recherchen: „Gerade in Deutschland ist die Erfassung von Nebenwirkungen mangelhaft. Einiges läuft unter dem Radar. Leidtragende sind diejenigen, deren Symptome nicht im Beipackzettel auftauchen. Sie werden von Ärztinnen oder Ärzten rasch in die Psychoecke geschoben.“ Trotzdem zeige welcher Vergleich zwischen möglichen Nebenwirkungen welcher Impfung und Komplikationen welcher klipp und klar, dass eine Sars-CoV2-Infektion weitaus gefährlicher ist denn die Impfung.

0_2208_Chart_Impfnebenwirkung_Antraege_Detail.jpg

Die Versorgungsämter entscheiden individuell, ob Schädigungen tatsächlich hinaus dasjenige Vakzin zurückzuführen sind. Bisher gab es 1372 Anträge insgesamt, 1242 davon sind bisher nicht entschlossen. Nachher dem Infektionsschutzgesetz hat Anspruch hinaus Erstattung, wer durch eine ärztlich empfohlene Impfung Schäden erleidet. Mehrere Anträge können sich hinaus eine Person beziehen, die Spiel nimmt Zeit in Anspruch.

(Foto: Stern)

Dies veranschaulichen eindrucksvolle Infografiken, die von den bekannten Wissenschaftsjournalisten Joachim Budde und Edda Grabar aufwendig recherchiert und von Bettina Müller umgesetzt wurden. Nur ein Denkweise: Unter einer Million Covid-Erkrankten erleiden 1250 mehr ein akutes Nierenversagen denn in einer gesunden Vergleichsgruppe. Hingegen gab es z. Hd. Geimpfte kein erhöhtes Risiko z. Hd. Nierenversagen. Schon dasjenige zeigt: Impfungen schützen ohne jeden Zweifel vor den schweren Nachstellen welcher Infektionen.

Weitere Ergebnisse welcher „Stern“-Recherchen zu Nebenwirkungen einer Corona-Impfung Vorlesung halten Sie zusammen mit sternPlus unter www.stern.de/nebenwirkungen.