Kurt Cobains berühmte Klampfe vom „Unplugged“-Musikaufführung wird versteigert

Eine Klampfe des früheren Nirvana-Frontmanns Kurt Cobain (1967 – 1994) soll in Kalifornien versteigert werden – und könnte Schätzungen zufolge eine Million US-Dollar verdienen. Die ikonische Martin D-18E Lehre vom Schall-Elektrogitarre aus dem Jahr 1959 kommt im Rahmen jener geplanten „Music Icons“-Lizitation am 19. und 20. sechster Monat des Jahres unter den Knüller, wie Julien’s Auctions in Beverly Hills namhaft gab. Cobain spielte hinaus dem Mittel wohnhaft bei dem legendären „MTV Unplugged“-Live-Entertainment 1993 in New York, fünf Monate vor seinem Tod.

Dasjenige 1994 veröffentlichte Live-Album mit Songs wie „About A Girl“ und „Come As You Are“ gewann den Grammy in jener Sparte „Best Weitere Music“.

Die Klampfe wird wohnhaft bei jener Lizitation mit dem Urtext-Hartschalenkoffer versteigert, jener von Cobain mit einem Klebezettel dekoriert wurde. Dieser Schaft hat noch Gepäckanhänger von einem Flugreise, zudem werden Gitarrensaiten und Plektren mit versteigert. Im Rahmen jener zweitägigen Lizitation sollen weitere Cobain-Memorabilien angeboten werden.

Eine olivgrüne Strickjacke, die Cobain wohnhaft bei seiner „Unplugged“-Sitzung des Musiksenders MTV 1993 trug, war im vorigen zehnter Monat des Jahres von Julien’s Auctions für jedes 334.000 Dollar versteigert worden.

DPA