Lungen- und Herzerkrankung?: Coronavirus könnte gleichermaßen dies Pumpe schädigen


Bisher wird 19 qua Atemwegserkrankung bezeichnet. Doch dies könnte sich in Zukunft ändern. Die Hinweise, dass gleichermaßen dies Pumpe betroffen sein könnte, verdichten sich. Zugegeben noch gibt es keine eindeutigen Beweise.

Sars-Co.-2 die unverzagt im Handgriff. Taktgesteuert bisher noch nicht viel darüber hinaus den Erreger und seine Eigenheiten. Dasjenige Virus dringt zumeist darüber hinaus die Atemwege in den Leib ein. Dort kann es sich tief in welcher Lunge festsetzen und vermehren. In diesen Fällen entsteht eine Lungenentzündung, die in den schlimmsten Fällen sogar zum Tod führt. Doch neben diesem Szenario gibt es eine Vielzahl von Krankheitsgeschichten, die verschiedenartig verlaufen. Oftmals ist dann gleichermaßen dies Pumpe involviert.

“Wir können bisher nicht wissen, ob das Virus das Herz direkt angreift”, sagt Professor Stefanie Dimmeler von welcher Goethe-Universität in Frankfurt an der Oder/Main. Es sei so, dass Viren, sie im Blutstrom angekommen sind, sich vermehren und überall im Leib Organe hereinbrechen können, ergänzt die Direktorin des Institutes z. Hd. kardiovaskuläre Regeration in einem Webinar zum Themenkreis. Ob dies gleichermaßen z. Hd. dies neue Coronavirus gilt, müsse man dessen ungeachtet erst noch herausfinden.

Erhöhte Troponin L-Werte im Lebenssaft

Doch die Hinweise, dass im Zusammenhang -Erkrankungen gleichermaßen akute Schädigungen des Herzmuskels zu Tage treten, häufen sich. Schon in mehreren Untersuchungen wurde von Patienten mit schweren Covid-19-Verlauf berichtet, nebst denen Werte eines bestimmten Biomarkers im Lebenssaft erhoben waren. Dasjenige sogenannte Troponin L ist ein Glied welcher Herzmuskelzelle. Dieser wird ins Lebenssaft freigesetzt, wenn Herzmuskelzellen zerstört werden.

Einer Untersuchung aus Volksrepublik China zufolge, war nebst 82 von insgesamt 416 Covid-19-Patienten welcher Troponin L-Zahl nebst Initiation in eine Klinik klar erhoben. Zudem litten jene Patienten häufiger an Hypertonie, koronaren und chronischen Herzkrankheiten, Krebs und welcher chronischen Lungenkrankheit COPD, schreibt dies Forscherteam um Shaobo Shi von welcher Renmin-Klinik an welcher Universität Wuhan in dem Papier, dies nebst “Jama Cardiology” veröffentlicht wurde. Die Sterberate dieser Patienten war klar erhoben. 42 welcher insgesamt 82 starben dem Lagebericht zufolge in einer Klinik.

Weiter  Atomgenaue 3D-Darstellung: Andockstelle von Coronavirus analysiert

Ob und wie welcher Untergang von Herzmuskelzellen und eine Covid-19-Leiden zusammenhängen, können die Forscher bisher nicht sagen. Theoretisch könnte Sars-Co.-2 so wie andere Viren gleichermaßen, zu diesen Schäden zur Folge haben. Dagegen spricht wirklich welcher Zeiger welcher Forscher, dass sie bisher keine neuen Coronaviren im Herzmuskel von Covid-19-Verstorbenen nachweisen konnten. Vorstellbar und wahrscheinlicher wäre hingegen, dass die von welcher Infektion ausgelösten Entzündungsprozesse und andere Immunreaktionen z. Hd. die Schädigung welcher Herzmuskelzellen zuständig sind. Insgesamt gebe es vier solange bis fünf verschiedene Mechanismen, mit denen sich die Viren Zugang zu den Herzmuskelzellen verschaffen könnten, schreiben Forscher aus den USA, die sich mit dem gleichen Themenkreis in Anspruch nehmen.

Es sein von zentraler Wichtigkeit herauszufinden, ob man künftig dies Virus gleichermaßen im Liebkosen von Patienten bekämpfen müsse, betont im Lagebericht, welcher nebst “Scientific American” erschienen ist, welcher Kardiologe des Montefiore Medical Center in New York City, Ulrich Jorde. “Das kann am Ende viele Leben retten.”



Quelle