Maas: Gespräche zur Unterbrechung von Reisewarnung für jedes Türkei

Die Bundesregierung wird nachdem Unterlagen von Außenminister Heiko Maas (SPD) im warme Jahreszeit keine Urlauber mit Coronavirus-Infektionen nachdem Deutschland zurückholen. „Wer sich im Urlaub infiziert, kann jedenfalls nicht davon leer werden, dass wir ihn nachdem Deutschland zurückbringen“, sagte Maas jener „Gemälde am Sonntag“. „Natürlich stillstehen in akuten Notfällen unsrige Auslandsvertretungen immer in petto, konsularisch zu unterstützen. Handkehrum: Die Bundesregierung wird im warme Jahreszeit nicht noch einmal Luftfahrzeugführer schicken können, um deutsche Urlauber heimzuholen.“

Maas hatte am Mittwoch angekündigt, die weltweite Reisewarnung wegen jener Coronavirus-Weltweite Seuche ab dem 15. Juno aufzuheben – zunächst demgegenüber nur für jedes viele europäische Länder. „Wir wollen uns darauf verlassen können, dass unsrige Einwohner, wenn sie reisen, die größtmögliche Sicherheit nach sich ziehen mit Blick gen die Streuung des Virus“, bekräftigte Mass in jener „BamS“.

Zu welchem Zeitpunkt die Reisewarnung selbst für jedes Länder äußerlich jener EU, etwa für jedes die Türkei, aufgehoben wird, ließ jener Außenminister ungeschützt. „Es gibt Gespräche mit jener türkischen Regierung. Wir werden die Reisewarnung nicht gen Dauer aufrechterhalten“, sagte Maas. „Zu welchem Zeitpunkt es so weit ist, hängt demgegenüber vom Verlauf jener Weltweite Seuche ab“

Maas kündigte an, im Rahmen Verstößen gegen Corona-Schutzmaßnahmen sehr zügig erneute Reisewarnungen gegen Urlaubsländer auszusprechen: „Die Abstands- und Hygieneregeln gelten selbst für jedes die Hotspots. Wenn sie nicht eingehalten werden, kann aus Reisehinweisen selbst wieder eine Reisewarnung werden“

AFP