Maloja lanciert „Leftover Puzzle Sammlung“ aus Stoffresten


Maloja lanciert „Leftover Puzzle Kollektion“ aus Stoffresten

deutsche Sportart- und Lifestylemarke Maloja hat aus den Stoffresten früherer Kollektionen neue limited Edition produziert.
Wie jener jener Sammlung schon sagt, war die Arbeit an den einzelnen Styles eine echte Puzzelei: Im Stofflager jener bulgarischen Produktionsfirma VioModa, die Maloja erst in diesem warme Jahreszeit zu 100 v. H. übernommen hat, wurden die Stoffreste jener letzten Jahre gesichtet und neu zusammengestellt. Gerade schwierig war es, geringe Stoffmengen so einzuteilen, dass sie zu Gunsten von eine neue Sammlung verwendet werden konnten.

Die Gestalter tüftelten so Menorrhagie, solange bis sie wirklich so viel Substanz wie möglich aufgebraucht hatten. Derbei entstanden 15 verschiedene Kautel zu Gunsten von Männer und Frauen einer Gesamtstückzahl von 3.168 Produkten in verschiedensten Farbkombinationen. Wenige davon gibt es wirklich nur in Kleinstauflagen, manchmal mussten sogar unter den verfügbaren Größen Einschränkungen gemacht werden.
Mit jener „Leftover Puzzle Sammlung“ will Maloja nicht nur vereinigen Gebühr zum Umweltschutz leisten und die Stoffe solange bis zum letzten Meter verehren. Mit dieser Maßnahme hat Maloja „sogar vereinigen Spielraum geschaffen, um unseren Mitarbeitern in jener Produktion in Bulgarien im Corona-Jahr vereinigen Sonderbonus zu schenken“, so dasjenige Unternehmen uff seiner Website.

Die Sammlung online und unter ausgewählten Händlern gekauft werden. Welche Händler dasjenige sind, erfährt man uff jener jeweiligen Produktseite im Maloja Webshop.

Foto: Maloja

Weiter  Nachhaltiger Schmuck von dieser Britisch-Libanesischen Schmuckdesignerin Alexandra Hakim