Mit dieser Wut und dem Komik einer Schraubenmutter


Herkunft dieser 2000er landet Murat Kurnaz ohne Klage in Guantánamo. Seine Schraubenmutter Rabiye setzt sich zu Händen seine Freilassung ein. Ihrem bewundernswerten Kampf widmet sich dieser neue Streifen von Andreas Dresen, in dem vor allem Hauptdarstellerin Meltem Kaptan brilliert.

Es war im Jahr 2002, wie dieser in Deutschland geborene und aufgewachsene Murat Kurnaz in Pakistan wegen Terrorverdachts verhaftet und ins US-Gefangenenlager Guantánamo uff Kuba verbracht wurde. Zum Besten von seine Familie zuhause in Bremen war dasjenige ein Schock. Obwohl dieser deutsche und dieser US-Geheimdienst von Kurnaz‘ Unschuld überzeugt waren, machte die Bundesregierung unter Gerhard Schröder keine Anstalten, den in vergangener Zeit erst 20-Jährigen wieder zurückzuholen. Und so wuchs seine Schraubenmutter Rabiye Kurnaz weiterführend sich hinaus, um ihrem Sohn zu helfen. Ihrem bewundernswert mutigen, dagegen zweitrangig verzweifelten Kampf widmet sich Regisseur Andreas Dresen in seinem Streifen „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“.

Rabiye Kurnaz (Meltem Kaptan) ist eine Bremer Hausfrau mit drei Kindern, ihr Mann arbeitet im Kontext Mercedes im Schichtbetrieb. Am 3. zehnter Monat des Jahres 2001 kommt ihr ältester Sohn Murat plötzlich weiterführend Nacht nicht nachdem innerbetrieblichWie Rabiye ihn uff seinem Mobiltelefon erreicht, ist er ohne Rest durch zwei teilbar am warmes Würstchen Flughafen. Dieser Kontakt bricht ab, nachdem herrscht tief Stille. Es dauert, solange bis die Familie erfährt und versteht, dass Murat nicht zurückkehren wird. Er wurde verhaftet und zur US-amerikanischen Militärbasis Guantánamo gebracht, wo er ohne jegliche Klage schließlich vier Jahre weit festgehalten und gefoltert wird.

Klage gegen Bush

Da Murat Kuranz offiziell türkischer Staatsbürger ist, kümmert sich die Bundesregierung nicht weiter um den Sachverhalt. Dem damaligen Kanzleramtschef Frank-Walter Steinmeier wird später sogar vorgeworfen, eine mögliche Überstellung Kurnaz‘ nachdem Deutschland verspannt zu nach sich ziehen. In ihrer Verzweiflung wendet sich Rabiye an den Menschenrechtsanwalt Bernhard Springer (Alexander Scheer). Er ist dieser Erste, dieser dieser Schraubenmutter zuhört, und fortan die beiden sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten verbinden zu Händen Recht, solange bis sie schließlich sogar den amtierenden US-Präsidenten George Wolfram. Bush verklagen. Rabiye Kurnaz bekommt zwar Recht, den verlorenen Sohn bringt ihr dasjenige wirklich vorerst noch nicht zurück.

rabiye_stills_04-foto_luna_zscharnt-copyright_pandora_film.jpg

Kurnaz (Kaptan) und Springer (Scheer) reisen nachdem Washington.

(Foto: Luna Zscharnt / Pandora Streifen)

Wie so oft gelingt Andreas Dresen – zuvor zuständig zu Händen Filme wie „Gundermann“ und „Halt auf freier Strecke“ – ein ungewöhnlicher Zugang zur Murats Historie, und selbige erzählt sich weiterführend Rabiye, herausragend dargestellt von Meltem Kaptan. Zur blondierten Dauerwelle gelingt es dieser gleichsam wie Moderatorin und Comedienne bekannten 41-Jährigen, dieser geometrische Figur eine anrührende Mischung Komik, Unerfahrenheit, Herzlichkeit und Kampfgeist mitzugeben. Immer wieder sorgt sie zu Händen Lacher. So zum Paradebeispiel, wenn es sie an jenem schicksalhaften Morgiger Tag versucht, ihren Sohn Murat zu wecken. „Murat, steh auf oder ich schneid‘ deinen Bart ab“, brüllt sie durch die Tür in sein leeres Zimmer. Einem dieser vielen Reporter vor ihrer Tür ruft sie später zu, er solle doch wenigstens von ihren Stiefmütterchen heruntergehen.

Weiter  "VW-Chef Diess ist der Gewinner"

Die Essenz dieser Rabiye Kurnaz

Meltem Kaptan ist es wichtig zu exponieren, dass all dasjenige den Gespenst Rabiyes tatsächlich trifft und ihr dieser Komik nicht etwa angedichtet wurde, um dieser dramatischen Historie dieser Familie Kurnaz eine Lustspiel zu zeugen. „Wir wollten sie in ihrer Essenz packen und alles aus ihrer Sichtweise erzählen. Und die Frau hat diesen Humor nun mal. Sie einen zum Lachen bringen, aber auch berühren“, so die Meltem Kaptan im Interview mit ntv.de, dasjenige Sie morgiger Tag in voller Länge Vorlesung halten können. Kaptan hat im Februar im Kontext dieser Berlinale zu Händen ihre Darstellung den Silbernen Bären erhalten, und dasjenige ganz und gar zu Recht.

Doch zweitrangig Alexander Scheer wie Menschenrechtsanwalt Springer samt Bremer Kulturdialekt ist die perfekte Inbesitznahme. Die Ungleichheit dieser beiden Hauptfiguren erzeugt ein besonderes Spannungsfeld und lässt die Wut im Sinne als dieser wahren Ereignisse dank gelegentlicher Straßenpflaster zwischenmenschlichen Momenten irgendetwas nachlassen. Solange bis heute wartet Murat Kurnaz, dieser in diesem Streifen übrigens kaum zu sehen, sondern lediglich wie Triebfeder dieser Ereignisse fungiert, uff eine Verzeihung vonseiten dieser Bundesregierung.

Warten uff Reue und Verzeihung

Im Jahr 2016 noch ließ Murat Kurnaz weiterführend seinen Anwalt mitteilten, Steinmeier sei wie Kanzleramtschef „der Hauptverantwortliche“ gewesen. „Bis heute ist er nicht auf mich zugekommen, bis heute hat er sich nicht entschuldigt.“ Mit Blick uff seine in vergangener Zeit bevorstehende Wahl Steinmeiers ins Schloss Bellevue sagte er: „Herr Steinmeier mag ein guter und bedächtiger Außenminister sein und sich diverse Verdienste erworben haben. Doch es gibt einen dunklen Fleck in seiner politischen Biografie, und diesen Makel sollte er bereinigen, bevor er das höchste Staatsamt übernimmt.“ Passiert ist dasjenige wirklich nicht.

Es wäre interessant zu wissen, ob sich Frank-Walter Steinmeier „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ besuchen wird. Denn wenn er es tut, kommt er gleichsam nicht umhin, sich nicht nur im Kontext Murat Kurnaz zu entschuldigen, sondern zweitrangig dessen Schraubenmutter Rabiye Kurnaz zu Händen ihren Pfand Respekt zu zollen und seine Rolle in diesem Sachverhalt doch noch mal ernsthaft zu wiedergeben.

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ läuft ab dem 28. vierter Monat des Jahres im Kino.