Nachdem Tod von “Köln 50667”-Star: Sender zeigt Dokumentation verbleibend NichtKantorek


imago63896614h.jpg

Am 23. Oktober ist Ingo Kantorek zum letzten Mal als Alex bei “Köln 50667” zu sehen.

(Foto: imago images / Lumma Foto)

Im August Ingo Kantorek gemeinsam mit seiner Frau bei einem schweren Autounfall ums Leben. Derzeit ist er noch als einer der Hauptcharakter in der Daily-Soap “Köln 50667” zu sehen. Nun nimmt der Sender 2 mit einer Dokumentation Abschied von dem 44-Jährigen.

Am 16. August starben Ingo Kantorek und seine Ehefrau Suzana auf der A8 bei Sindelfingen. Vor allem Kantoreks Kollegen von “Köln 50667” sind bis heute geschockt vom Tod des 44-Jährigen. Beim Sender RTL2 widmet man ihm nun Dokumentation, in der viele seiner Weggefährten zu Wort kommen.

Am 23. Oktober ist Kantorek zum letzten Mal in der Daily-Soap zu sehen, zu deren Cast er von Beginn an als Alex Kowalski gehörte. Im Anschluss zeigt RTL2 dann “Ingo Kantorek – Ein Leben voller Leidenschaft”. Dabei geben laut Sender “Freunde, Kollegen und Wegbegleiter einen tieferen Einblick in Seelenleben des Fan-Lieblings”.

Vom Mechaniker zum Soap-Star

Abseits der Kameras engagierte sich der Schauspieler unter anderem für Kinder in Not und war Botschafter der Arche. In der Dokumentation wird es dem Sender zufolge unveröffentlichtes Backstage- und Fotomaterial aus dem Leben von Ingo und seiner Frau Suzana Kantorek geben, die ebenfalls bei dem Unfall ums Leben kam. Außerdem soll die Sendung Ingos Aufstieg vom Mechaniker zum Soap-Star nachzeichnen, sich den letzten Tagen der beiden widmen und versuchen, “Erklärungen zu finden, warum das Paar früh aus dem Leben gerissen wurde”.

Weiter  Ausnahmefall wohnhaft bei Schriftwerk-Preis: Atwood und Evaristo Vorteil verschaffen Booker Prize

Bei dem tragischen Unfall saß die 48-Jährige Suzana am Steuer und kam aus unbekannten Gründen beim Einfahren auf einen Parkplatz mit dem Wagen von der Straße ab. und Staatsanwaltschaft mitteilten, prallte das Auto zunächst gegen eine Betonwand und krachte dann in einen parkenden Sattelzug. Kantorek, der auf dem Beifahrersitz saß, starb noch an der Unfallstelle. Der Rettungsdienst brachte seine Frau zunächst ins Krankenhaus, wo sie am Morgen ihren Verletzungen erlag. Die zwei, die 20 Jahre ein Paar waren, hinterließen einen erwachsenen Sohn aus einer früheren Beziehung Suzanas.

Die Dokumentation “Ingo Kantorek – Ein Leben voller Leidenschaft” läuft am 23. Oktober um 20:15 Uhr bei RTL2.



Quelle