Nachher Streit mit Mönch Nick: Aaron Carter gibt sich geläutert


imago78558291h.jpg

Aaron Carter möchte endlich den Absprung aus dem Drogen- und Medikamentensumpf schaffen.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Aaron Carter macht seit geraumer Zeit nur Negativschlagzeilen. Psychische Probleme, Medikamentenabhängigkeit und ein öffentlicher Streit mit Bruder Nick sorgten für Wirbel. Nun aber scheint der 31-Jährige eine Wende einläuten zu wollen.

Aaron Carter und sein Bruder Nick sind sich schon seit einer ganzen Weile nicht mehr grün. Zuletzt trugen sie ihre Familienstreitigkeiten über Twitter aus und machten sich gegenseitig schwere Vorwürfe. Nun räumt Aaron Carter ein, doch einiges falsch gemacht zu haben.

In einem kurzen Interview mit RTL am Flughafen von Los Angeles sagte der 31-Jährige jetzt: “Ich sollte mich jetzt erstmal um mich selbst kümmern, aufpassen, dass ich nicht nochmal in Sucht abrutsche!” Carter hatte kürzlich in einer US--Show zugegeben, an psychischen Problemen zu leiden und abhängig von zahlreichen Medikamenten zu sein. Mit einem neuen Gesichtstattoo schockierte er dann seine Fans noch zusätzlich.

“Marihuana rauche ich täglich”

Sein wirres Verhalten schürte immer mehr den Verdacht, er sei wieder drogenabhängig. Um das zu widerlegen, gab Carter vor wenigen Tagen eine Urinprobe ab und filmte das Ganze bei . Bis auf Marihuana wurde nichts in seinem Blut festgestellt. “Ja, es stimmt. Marihuana rauche ich täglich. Und das werde ich auch heute tun, ich mich später mit ein paar Jungs in Kanada treffe”, gibt er in dem Interview unumwunden zu. Über die Medikamente, die er einnimmt, schweigt er allerdings.

Carters Ex-Freundin Lina Valentina sagte zu RTL in einem Videointerview, dass es immer noch sehr ernst um den einstigen Kinderstar stehe. Angstlöser hätten ihn abhängig gemacht. “Monatelang hat er für mich auf Tabletten verzichtet, war der netteste Kerl der Welt. Lieb, bescheiden. Aber wenn er die Tabletten nimmt, wird er paranoid.” Er habe sogar mit einer Machete neben dem Bett geschlafen, berichtete die 29-jährige russische Künstlerin weiter.

Weiter  25 Kilo zu Gunsten von "Joker" abgenommen: Joaquin Phoenix entwickelte eine "Störung"

Im Juli trennten sich die zwei nach einer einjährigen Beziehung. Im Gespräch mit der US-Seite “Page Six” zeigte sich Carter enttäuscht darüber: “Ich hatte wirklich gehofft, dass diese Beziehung für immer halten würde. haben sogar darüber geredet, Kinder zu bekommen. Aber wir konnten unsere Differenzen nicht bewältigen, und die Beziehung wurde letztendlich ungesund. Ich habe in den letzten Jahren viel durchgemacht und versuche, aus meinen Fehlern zu lernen”. Bisher ist ihm das nicht gelungen, aber vielleicht klappt es ja dieses Mal.



Quelle