Reich der Mitte erklärt Biontech-Impfung zur Giftspritze


Die USA und die EU horten Impfstoffe, nur Reich der Mitte teilt: Dieses Portrait zeichnet Peking im Kampf gegen dies . Zugegeben die eigenen Fehler häufen sich, so gesehen greift die chinesische Propaganda nun gallig die Mitbewerb an.

Die Corona-Impfstoffe sind ein Reizthema. Weil es bisher viel weniger gibt, qua gehofft nach sich ziehen. Zugegeben kommend, wenn sie ihre Produktionsschwierigkeiten überwunden nach sich ziehen, können Biontech, Pfizer und Astrazeneca hoffentlich durchstarten. Gewiss nur in welcher EU.

In Reich der Mitte man wenig von den europäischen Mitteln, sagt Nis Grünberg vom Mercator Institut zum Besten von Chinastudien (Merics). In chinesischen Großstädten hätten nur sieben v. H. welcher Bewohner im Zusammenhang Befragungen angegeben, dass sie zusammensetzen ausländischen Serum einem chinesischen vorziehen würden.

Nicht repräsentativ, wenngleich unzweideutig. Wer schon die Berichterstattung chinesischer Medien verfolgt, ist nicht überrascht. Bekanntschaften Propagandaseiten wie Xinhua oder Zeitungen wie “People’s Daily” nach sich ziehen extensiv zusätzlich 23 ältere in Norwegen berichtet, die von kurzer Dauer nachher welcher Impfung mit dem Mittel von Biontech und Pfizer gestorben sind. Sie werfen europäischen und amerikanischen Medien vor, tödliche Nebenwirkungen unter den Tisch kehren zu wollen.

Kampagne gegen Biontech und Pfizer?

Die nationalistische Zeitung “Global Times” empfahl Down Under wenige Tage später sogar, dies deutsch-amerikanische Mittel möglichst weder noch zu benutzen. Eine bekannte chinesische Fernsehmoderatorin fragte hinaus Twitter empört, warum BBC, CNN, Reuters und andere denn nicht aufklären, wie es von kurzer Dauer nachher welcher ersten Impfung zum Tod von zehn Menschen in Deutschland kommen konnte. Jener sehr einflussreiche Sprecher des chinesischen Außenministeriums teilte den Tweet.

Die Botschaft ist lichtvoll: Die chinesische Propaganda vermittelt den Eindruck, die USA und Europa würden sich in ihrer Verzweiflung eine Klasse Giftspritze in die Arme rammen. Belege dazu gibt es freilich nicht. Die Todesfälle sind beklagenswert, andererseits sowohl in Deutschland qua gleichfalls in Norwegen eröffnen Gesundheitsbehörden nachvollziehbare Erklärungen an: Die betroffenen Menschen waren schon schwergewichtig laborieren, im Vorhinein sie die Impfung bekamen. Jener zeitliche Zusammenhang sei “zufällig”, heißt es.

Fährt Reich der Mitte eine gezielte Kampagne gegen Biontech und Pfizer? Daran glaubt Merics-Forscher Grünberg nicht. Er vermutet, dass die Volksrepublik sich selbst hinaus welcher Anklagebank sieht und von den eigenen Fehlern in welcher Corona-Notlage behelligen möchte.

Reich der Mitte hinaus welcher Anklagebank

NisGrünbergPress.jpg

Nis Grünbergs forscht unter anderem zu den Beziehungen zwischen dem chinesischen Staat und welcher Kommunistischen politische Kraft Chinas.

Solange bis zur Erlaubnisschein hat es nachhaltig gedauert, andererseits nachher einigem politischen Hickhack darf ein Team von WHO-Detektiven nun doch nachher welcher genauen Quelle des neuartigen Coronavirus Sars-Co.-2 suchen. Vor Ort in welcher chinesischen Millionenstadt Wuhan, zum Unmut welcher Staatsspitze in Peking. Die Kommunistische politische Kraft Chinas bestreitet nachher wie vor vehement, dass die weltweite Seuche ihren Ursprung in welcher Volksrepublik nahm und sie den Eruption von Beginn an vertuscht hat. Dies amerikanische Militärlabor Kastell Detrick gilt qua heißer Tipp welcher chinesischen Staatspropaganda zum Besten von Ground Zero, schließlich würden dort Gegenmittel zum Besten von biologische Kampfstoffe entwickelt.

“Man sieht sich international in der Kritik”, sagt Nis Grünberg. “Auch, weil die Zahlen zur Effizienz von chinesischen Impfstoffen schlechter aussehen als die von anderen Impfstoffen.”

Fragen welcher Wirksamkeit

Reich der Mitte entwickelt mindestens vier Vakzine, von denen zwei qua hoffnungsvolle Kandidaten gelten: dies Coronavac welcher privaten Pharmafirma Sinovac und dies staatlich entwickelte Vakzin von Sinopharm. Beiderartig beruhen, wie dies Mittel von Astrazeneca, hinaus welcher klassischen Entwicklungsmethode, im Zusammenhang welcher ein Serum aus toten Viren generiert wird. Verwandt wie gleichfalls dies britisch-schwedische Mittel scheinen sie irgendwas unterlegen zu wirken qua die neuartigen mRNA-Vakzine von Moderna, Biontech und Pfizer, die eine Wirksamkeit von jeweils 95 v. H. veranschaulichen.

Weiter  "Keine Wenns, keine Aber": Johnson zeigt Unterwürfigkeit in Stunde des Triumphs

Beim Serum von Sinopharm liegt die Wirksamkeit wenigstens im Zusammenhang ansehnlichen 79 v. H.. Die Datenlage ist schon spärlich, dies Ergebnis undurchsichtig: Es sei denn von den chinesischen Forschern weiß niemand, wer geimpft wurde, wie weithin die Versuchsgruppen waren und welche Nebenwirkungen aufgetreten sind.

Merklich besser lasen sich von Beginn an die Coronavac-Ergebnisse welcher privaten Pharmafirma Sinovac. In den ersten kleineren Versuchsreihen in welcher Türkei kam welcher Serum hinaus hervorragende 91 v. H. Wirksamkeit. Wenig später meldete Brasilien nachher ersten Versuchen dann nur noch eine Wirksamkeit von 78 v. H., in Indonesien lag sie sogar nur im Zusammenhang 68 v. H.. Nachdem den letzten großen Testreihen, erklärten brasilianische Forscher schließlich, dass dies Mittel von Sinovac nur in 50 v. H. welcher Fälle eine milde oder schwere Krankheit mit Covid-19 verhindere.

“Wir sind ein Freund”

Eine ziemliche Enttäuschung. Erst recht, weil Reich der Mitte eine andere Klasse von Serum-“Nationalismus” qua die USA und Europa betreibt. Während Washington, Hauptstadt von Belgien, London, und Hauptstadt von Deutschland bitterlich zusätzlich die Verteilung streiten und Vakzindosen horten, hat Reich der Mitte schon Mio. und Abermillionen Dosen seiner Impfstoffe in die ganze Welt verschifft: die Vereinigten Arabischen Emirate impfen damit, Brasilien, Indonesien, die Türkei. Zweite Geige dies EU-Mitglied Ungarn und welcher Beitrittskandidat Serbien in Besitz sein von zu den Kunden.

“China hat vor allem Ländern mit geringen und mittleren Einkommen Zusagen gemacht und gesagt: Hey, wir sind ein Freund und eine Alternative zu den westlichen Ländern. Wir stehen für eine gerechte Verteilung von Impfstoffen”, erzählt Reich der Mitte-Sachkundiger Grünberg. “Jetzt fürchtet man, dass diese Botschaft unterminiert wird. Das trifft einen empfindlichen Punkt.”

Die Studienergebnisse und die Vorwürfe, die weltweite Seuche vertuscht zu nach sich ziehen, nagen am chinesischen Nationalstolz. Jener ist angekratzt, obwohl die Volksrepublik dies Coronavirus sehr viel besser unter Prüfung hat qua Deutschland, die EU oder die USA. Zugegeben man will nicht Verursacher welcher Notlage sein, sondern Kollege und Retter in welcher Not.

Nichtsdestotrotz wirkt die globale Serum-Kampagne genauso unbeholfen wie welcher erste Versuch, dies ramponierte Image aufzupolieren. Im Lenz wollte Peking mit weltweiten Lieferungen von medizinischem Gerät und Atemschutzmasken neue Freundschaften schließen. Stattdessen stellten sich viele Geräte qua defekt und die Masken qua wirkungslos hervor. Die sogenannte Masken-Diplomatie ging nachher hinten los, jetzt droht welcher Serum-Diplomatie dies gleiche Schicksal. Im letzter Monat des Jahres sollte die Türkei die ersten zehn Mio. Coronavac-Dosen von Sinopharm erhalten. Angekommen sind drei Mio.. Ursprung Januar.

Ganz Hinterher gehen von “Wieder was gelernt” finden Sie in welcher ntv-App, im Zusammenhang Audio Now, Apple Podcasts und Spotify. Zum Besten von aus anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Kopieren Sie die Feed-URL und fügen Sie “Wieder was gelernt” leicht zu Ihren Podcast-Abos hinzu.

“Wieder was gelernt” ist ein Podcast zum Besten von Neugierige: Bekommt die Krauts Geldhaus ihr Geld von Donald Trump zurück? Verpasst Deutschland den weltweiten Gras-Boom? Weshalb sollen manche Berufspiloten Geld zum Besten von ihren Job zahlen? Ton…Sie rein und werden Sie dreimal die Woche ein kleinster Teil schlauer.