Republik Irland wappnet sich mit Brexit-Haushalt z. Hd. No Handel-Szenario


Hauptstadt von Irland (Reuters) – Republik Irland mit einem Brexit-Haushalt die Nachsteigen eines ungeregelten Ausstiegs von Großbritannien aus dieser schnappen.

Finanzminister Paschal Donohoe will am zweiter Tag der Woche seinen Plan vorstellen, mit dieser dieser geholfen werden soll, Großbritanniens die EU ohne Abmachung zum 31. zehnter Monat des Jahres verlässt. Die Regierung hat schon 2,1 Milliarden Euro z. Hd. Infrastrukturprojekte und den öffentlichen Sektor zugesagt. Nun sollen ein 700 Mio. Euro schweres Maßnahmenpaket nachstellen.

Die Regierung in Hauptstadt von Irland hatte gewarnt, Wirtschaftswachstum könne denn Folge eines harten Brexit im nächsten Jahr weitestgehend zum Stillstand kommen. Rund 80.000 Arbeitsplätze seien gefährdet. Aufgrund dieser engen Handelsbeziehungen und dieser Grenze zur britischen Provinz gilt Republik Irland denn dies vom Brexit am stärksten betroffene Nationalstaat.



Quelle

Weiter  Anwalt - Ermittler in Beschattungs-Affäre begeht Selbstmord