Rosenkohlauflauf mit Hackbällchen



Die Nullipara am Grill

Rosenkohlauflauf mit Hackbällchen

Beiläufig im Februar ist immer noch Zeit z. Hd. deftige Suppen, Eintöpfe und Rösten. Im Zusammenhang manchen wird sich jedoch die These durchgesetzt nach sich ziehen, es unter ferner liefen mal ein irgendwas leichteres Justizgebäude sein darf. Vielleicht sogar, um abzunehmen. Da wollen mit einem Meute unterstützend dazu hinzufügen.

Abspecken mit einem deftigen Meute?

Ja, richtig! Dieser Meute mit Hackbällchen und Rosenkohl ist ohne wenn und aber keine Kalorienbombe, unter ferner liefen wenn er sogar noch mit Käse überbacken wird. Es entscheiden sich nämlich keine Kartoffeln, Gnocchi oder Ähnliches darin. Und wir verzichten nachdem Möglichkeit unter ferner liefen darauf, Baguette dazu zu reichen.

Die sehr einfache Zubereitung des Rosenkohls

Dieser Rosenkohl wandert in vorgegartem Zustand in die Auflaufform. Dazu dem Rosenkohl den Strunk um zwei Millimeter abschneiden und die äußeren, schmutzigen Blätter explantieren. Dann wird welcher Strunk noch kreuzförmig eingeschnitten, um eine gleichlange Garzeit von Röschen und Strunk (welcher ist ja viel kompakter) zu gewährleisten. Ab ins heiße Wasser und nachdem konzis 10 Minuten zusammensetzen Rosenkohl rausholen, durchschneiden und kosten. Ist er fertig gegart, kann welcher Rest abgegossen werden.

Die Hackbällchen sind voller Elan gedreht

Zutaten

750 g Rosenkohl
200 g Gouda (gerieben)

Zum Besten von die Hackbällchen:

1 kg gemischtes Hackfleisch
1 TL
1 TL Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Paprikapulver (edelsüß)

Zum Besten von die Soße:

2 Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
1 TL Rosmarinpulver
3 EL Olivenöl
1,2 kg gestückelte Tomaten (Konserve)
0,5 TL Pfeffer
1 TL Salz
150 ml Rinderbrühe

Hier es fast nur darauf an, welche Gewürze verwendet werden. Entweder Sie urteilen sich nachdem den Unterlagen in welcher Zutatenliste. Oder Sie kaufen eine fertige Gewürzmischung beziehungsweise verrühren Ihr Lieblingsgewürze zusammen.

Im Zusammenhang welcher Soße kann man nichts verkehrt zeugen

Weiter  Die Gesamtheit dufte im Zusammenhang Ihnen?

Dies ist hinauf zusammensetzen Blick zu wiedererkennen, wenn man sich die Zubereitung zu Gemüte führt. Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl andünsten, schafft jeder. Und dann noch die gestückelten Tomaten draufgeben. Würzen und klitzekleines bisschen köcheln lassen.

Meute backen und genießen

Jetzt nur noch ganz Zutaten in eine Auflaufform spendieren, den Käse drüber und z. Hd. ein paar Minuten backen. Letztlich lässt sich sagen: Hier kommen Fleisch- und Gemüsefans gleichermaßen hinauf ihre Preis. Durch die Tomatensoße geraten sowohl die Hackbällchen wie unter ferner liefen welcher Rosenkohl nicht zu trocken. Und welcher Käse, mit dem überbacken wird, wird sicherlich unter ferner liefen niemanden verschrecken.

Allgemeine Informationen

Portionen: 6
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

1. Den Rosenkohl putzen und vorkochen.
2. Zwiebeln und Knoblauch schälen, kurz schneiden und im Olivenöl andünsten. Die gestückelten Tomaten sowie die Rinderbrühe zugeben und mit Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen. Zum Besten von 20 Minuten leichtgewichtig köcheln lassen.
3. In welcher Zwischenzeit die Gewürze in die Hackmasse spendieren und gut pastieren. Dann die Hackbällchen gießen.
4. Die Hackbällchen in welcher Tiegel oder hinauf dem Grill von allen Seiten scharf anbräunen oder angrillen.
5. Hackbällchen und Rosenkohl in einer Auflaufform positionieren, die Soße drüber spendieren und mit dem geriebenen Käse bedecken.
6. Zum Besten von 30 Minuten für 180 Rang ab in den Röhre oder für gleicher Temperatur hinauf den Grill (indirekte Hitze!).

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ&Food-Magazins “Die Frau am Grill”. Die meisten welcher Rezepte gelingen nicht nur hinauf dem Grill, sondern unter ferner liefen hinauf dem Küchenherd und im Ofen. Wer es noch genauer wissen will, kann sich die Nullipara am Grill in Kampagne hinauf Youtube besichtigen oder ihren Weblog Vorlesung halten.