Rot gegen Rassismus: FC Bayern trennt sich von Nachwuchscoach

Welcher FC Hollywood hat nachdem dem Rassismusvorwurf gegen verdongeln Nachwuchstrainer personelle Konsequenzen gezogen. Dies Arbeitsverhältnis mit dem Mitwirkender sei „einvernehmlich hysterisch” worden, teilte welcher deutsche Leder-Rekordmeister am Montag mit. Dies sei „dies erste Ergebnis einer derzeit stattfindenden internen Untersuchung” gen dem Bayern Unigelände, wie es in welcher Mitteilung hieß.

Spiel kam nicht frappant

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte den Schrittgeschwindigkeit schon Finale vergangener Woche angedeutet. Es werde „zeitnah Konsequenzen schenken”, versprach welcher 64-Jährige. „Ebendiese Vergangenheit passt natürlich gar nicht zu den Werten, die welcher FC Bayern vertritt”, teilte Rummenigge im TV-Sender Sky mit. Die Bayern nach sich ziehen erst vor wenigen Monaten die Kampagne „Rot gegen Rassismus” gestartet. Damit wollen sie ein Zeichen gegen Desintegration, Beleidigungen und Unverträglichkeit setzen.

Staatsoberhaupt Herbert Hainer hatte sich ebenfalls zu welcher Rassismus-Angelegenheit geäußert und versicherte in einem Interview in welcher Freitagsausgabe welcher „tz” und welcher „Münchner Merkur”, dass welcher Rekordmeister mit Hochdruck an welcher Rekognoszierung des Falles arbeite. In Prägnanz werden man „ein Ergebnis vorliegen nach sich ziehen und solange bis spätestens Ursprung welcher Woche eine Spiel treffen”, hieß es dort.

Chatverläufe Rechnung ausstellen Trainer

Dies Magazin „Sportart Inside” des Westdeutscher Rundfunk hatte in welcher vergangenen Woche jenseits den Rassismusverdacht gen dem Bayern Unigelände berichtet. Demnach wurden schwere Vorwürfe gegen den ehemaligen Mitwirkender erhoben, welcher nachhaltig unter anderem wie Trainer in welcher Jugendabteilung lebendig gewesen war.

In Diskussionen um die Verpflichtung von Spielern soll welcher Mitwirkender rassistische Ausdrücke verwendet nach sich ziehen. Zudem soll er sich in einer WhatsApp-Menge rassistisch geäußert nach sich ziehen und beleidigende Behaupten wie „Drecks Türke“, „Neger“ und „Kanake“ getätigt nach sich ziehen.

Polizei leitete Ermittlungen ein

Durch die Berichterstattung zu dem Themenkreis war genauso die Staatsschutzabteilung welcher Münchner Polizei bei der Sache geworden und hatte Ermittlungen aufgenommen.

Unabhängig von welcher Vertragsauflösung mit dem namentlich nicht genannten Jugendcoach würden „die zugrundeliegenden Sachverhalte von welcher FC Hollywood AG weiter untersucht”. Die Chatverläufe sorgten pro eine besondere Empörung.

Aufwärts eine Frage von TRT Teutonisch antwortete ein Pressesprecher zuvor, „dass welcher FC Bayern eine Untersuchung angestoßen” habe. Es handele sich um ein laufendes Verfahren, weshalb eine Stellungnahme nicht möglich sei.

TRT Teutonisch und Agenturen