Sachsen: Mädchen in Uniformen erinnern an Nazi-Jugendorganisation

Zwei uniformierte Mädchengruppen in Sachsen nach sich ziehen wegen Ähnlichkeit zu Nazi-Jugendorganisationen für jedes Irritation gesorgt. Darüber berichteten mehrere Medien, darunter welcher „Focus“ am Freitag.

Hinauf dem Elbradweg von Wehlen nachher Rathen seien Wanderfreund einer Mädchengruppe mit Zöpfen und Uniformen begegnet. Ihre optische Ähnlichkeit mit welcher Nazi-Jugendorganisation „Bundeswehr Deutscher Mädel“ (BDM) habe für jedes Verwirrung gesorgt. Wie aus einem Twitter-Foto vom Liga „Elbflorenz Nazifrei“ hervorgeht, trugen die Mädchen hellbraune Blusen mit einem auffälligen Aufnäher am Oberarm. Dasjenige Wahrzeichen ist laut „Focus“ ein sogenannter Wotansknoten (ebenso Valknut genannt) – ein germanisches Kriegersymbol. Dieser Fachterminus stehe für jedes die „im Kampf erschlagene Krieger“ und werde in welcher rechtsextremen Szene häufiger verwendet.

„Wir können selbige Gruppierung bislang nicht zuweisen. Sie ist notfalls neu, scheinbar zugegeben eine völkisch-rechte Jugendorganisation“, sagte die Linken-Landtagsabgeordnete Kerstin Köditz welcher „Zeichnung“.

Eine weitere Haufen von uniformierten und bezöpften Mädchen tauchte in Elbflorenz uff. „Hier handelt es sich um eine Haufen des sogenannten Freibunds“, erklärte Köditz welcher Zeitung.

Die Vereinigung werde welcher Szene welcher Neuen Rechten zugerechnet, ebenso wenn sie sich selbst in welcher unpolitischen Pfadfinder-Tradition welcher „Bündischen Sturm-und-Drang Zeit“ sehe, so welcher „Focus“-Nachricht. Die nachher dem Ersten Weltkrieg entstandene Gruppierung habe eine umstrittene Gesinnung, warnten Historiker.

Signifizieren gegen die beiden Mädchengruppen liegen uff „Zeichnung“-Antrag im Zusammenhang welcher Polizei nicht vor. In der Tat sei welcher Staatsschutz informiert worden.

TRT Germanisch