Seenotrettung: Migranten harren hinauf Viehtransport-Schiff vor Malta aus

Mehr qua 50 aus dem Mittelmeer gerettete Migranten harren Berichten zufolge seit dieser Zeit dem Wochenende unter schlimmen Bedingungen hinauf einem Frachtschiff vor Malta aus. Sie hätten in Tierställen an Bord jener „MV Talia“ schlafen zu tun sein, hieß es in Medien in Valletta, jener Kapitale Maltas. Die 53 Menschen seien am Satertag von dem Transportschiff, dies Viehbestand nachdem Libyen gebracht habe, aus dem See gerettet worden. Wegen jener rauen Teich hätten sie in dreckigen Ställen schlafen zu tun sein, sagte jener Schiffer jener Zeitung „Times of Malta“.

Malta habe ein medizinisches Team entsandt, sagte er. Zwei Menschen seien aus gesundheitlichen Gründen weggebracht worden. Ihm sei hinwieder die Erlaubniskarte verweigert worden, aufgebraucht Menschen an Nationalstaat zu herbringen. Italien habe ein Ausschiffen ebenfalls abgelehnt. Unterdessen ist dies private Rettungsschiff „Ocean Viking“ mit 180 Migranten an Bord am Montag vor einem Port hinauf Sizilien eingetroffen.

Von den Behörden in Valletta gab es keinen Kommentar zur Position hinauf jener „MV Talia“. Nunmehr die Regierung teilte mit, man habe eine Vereinbarung mit anderen EU-Ländern zur Übernehmen von mehr qua 200 anderen Migranten erzielt.

Von zweiter Tag der Woche solange bis Mittwoch reist jener EU-Außenbeauftragte Josep Borrell zur Gesprächen mit Spitzenpolitikern nachdem Malta. Derbei dürfte es gleichwohl um die Seenotrettung möglich sein. Am Mittwoch will jener Spanier dies maltesische Koordinierungscenter pro die Seenotrettung kommen. Zudem beratschlagen die EU-Minister für Inneres unter Vorsitz von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am zweiter Tag der Woche darüber hinaus dies Themenbereich.

Italien und Malta hatten sich in jener Corona-Weltweite Seuche zu nicht sicheren Häfen erklärt. Rom und Valletta nahmen zuletzt zwar wieder Menschen von Steuern hinauf. Sie fordern von anderen EU-Staaten hinwieder regelmäßig Zusagen pro die Weiterverteilung jener Menschen.

DPA