Studie: Impfung senkt Risiko im Haushalt nur wenig



Jeder Vierte steckt sich an

Studie: Impfung senkt Risiko im Haushalt nur wenig

Eine Impfung schützt gut vor einer schweren Leiden und dem Tod durch Covid-19. Doch sie verhindert nicht zuverlässig eine Infektion mit welcher Delta-Variante, wie eine Studie belegt. Nebst mild erkrankten Mitbewohnern sinkt demnach dasjenige Infektionsrisiko in den eigenen vier Wänden nur wenig.

Widerwille Corona-Impfung kann eine Infektion einer britischen Studie zufolge immer noch in Haushalten weitergegeben werden. Zwar senke eine vollständige Impfung dasjenige Risiko einer Infektion mit welcher hochansteckenden Delta-Variante des Virus. Doch die Prüfung einer Studie mit 621 mit milden Covid-Infektionen im Vereinigten Monarchie zeige, dass 25 v. H. welcher geimpften Haushaltskontakte positiv getestet worden seien im Unterschied zu 38 v. H. welcher ungeimpften Haushaltskontakte.

Die Infektiosität welcher geimpften Infizierten sei verwandt hoch wie die welcher ungeimpften Fälle gewesen, hieß es in welcher im Fachmagazin „The Lancet Infectious Diseases“ veröffentlichten Studie. „Impfstoffe sind für die Kontrolle der Pandemie von entscheidender Bedeutung, denn wir wissen, dass sie sehr wirksam sind, um schwere Erkrankungen und Todesfälle durch Covid-19 zu verhindern. Unsere Ergebnisse zeigen jedoch, dass die Impfung allein nicht ausreicht, um zu verhindern, dass sich mit der Delta-Variante infizieren und sie in Haushalten verbreiten“, erklärte Ajit Lalvani vom Lehrstuhl für jedes Infektionskrankheiten am Imperial College London, einer welcher Studienleiter.

Die Infektionen nebst Geimpften klangen demnach zwar schneller ab denn nebst ungeimpften Personen. Sie führten jedoch zu einer ähnlichen Spitzenviruslast – demnach dem Zeitpunkt, wenn die Infizierten am ansteckendsten sind. Dies könne verdeutlichen, warum sich die Delta-Variante Impfung weiter ausbreiten könne, erklärten die Selbst….

Weiter  Dopingexperte Seppelt im Dialog: "Corona-Krise ist ideale Phase für Betrüger"

Sie forderten ungeimpfte zu einer Impfung aufwärts, um sich vor schweren Erkrankungen zu schützen. Personen, die für jedes eine Auffrischungsimpfung in Frage kämen, sollten solche so kommend wie möglich erhalten. Zudem seien weitere Maßnahmen zur Eindämmung einer Übertragung des Virus im Reichweite welcher öffentlichen Gesundheit und im sozialen Reichweite nötig, selbst nebst geimpften Personen.



Quelle