Trend eines interstellaren Meteoriten bestätigt



Feuerball mehr als Papua-Neuguinea

Trend eines interstellaren Meteoriten bestätigt

Ein Sternschnuppe erregt schon 2014 große Beachtung, dass sich sogar dies US-Verteidigungsministerium einschaltet. Erst acht Jahre später werden die Information mehr als dies Himmelsobjekt freigegeben. Doch worum handelt es sich für dem geheimnisvollen Feuerball?

Es war ein Sternschnuppe, jener am 8. Januar 2014 in jener Lufthülle jener Schutzleiter verglühte. Dasjenige per se war noch nicht eigenartig, denn dies passiert regelmäßig. Vielmehr war es die wahnsinnig hohe Leistungsfähigkeit und die Herkunft, die dies US-Space-Command gen den Plan rief. Mit rund 210.000 Kilometern pro Stunde tauchte jener nur etwa kombinieren halben Meter große Sternschnuppe mehr als Papua-Neuguinea in die Lufthülle ein und verglühte dort qua Feuerball.

Solche immense Leistungsfähigkeit ließ vermuten, dass dieser Himmelskörper nicht aus unserem Sonnensystem stammen konnte, denn die Objekte intrinsisch unseres Sonnensystems sind meist nicht schnell unterwegs. Rückwirkend wäre jener Sternschnuppe damit beiläufig dies erste aufgezeichnete Objekt, dies aus dem interstellaren räumlich unser Sonnensystem gelangte – noch vor dem zigarrenförmigen Oumuamua. Letzterer besuchte erst 2017 unser Sonnensystem.

Untersucht nach sich ziehen diesen Sternschnuppe jener damalige Student und heutige Astrophysiker Amir Siraj und Professor Avi Loeb von jener Harvard Universität, jener mit seiner Wissenschaft rund um Oumuamua für jedes Skandal sorgte. Doch es fehlten Informationen aus jener Datensammlung des Zentrums für jedes erdnahe Objektstudien (CNEOS) jener National Aeronautics and Space Administration, um den Fund zu ratifizieren. Dieses überwacht den Himmel gen etwaige Gefahren aus dem Weltraum, wird hingegen beiläufig vom Verteidigungsministerium genutzt, um mögliche nukleare Explosionen frühzeitig zu wiedererkennen. Die Information waren aus diesem Grund noch unter Verschluss und so konnten Siraj und Loeb keine Ratifizierung für jedes die Beobachtungen bekommen. Es sollte 8 Jahre dauern, solange bis die Information freigegeben werden.

Weiter  "Schlafender Riese, den man weckt"

Späte Ratifizierung

Ursprung März hat dies US-Verteidigungsministerium die Kenntniserlangung jener beiden Wissenschaftler in einem Note bestätigt. Vor kurzem wurde dies Memo beiläufig mehr als den Kurznachrichtendienst veröffentlicht. Siraj plant nun seine Arbeit erneut zur Erkenntnis zu publizieren, damit sich weitere Wissenschaftler an jener Untersuchung des außergewöhnlichen Objekts beteiligen können.

Und obwohl die Eventualität extrem klitzeklein ist, so sei beiläufig Expedition in den Südpazifik nicht undurchführbar, wie Siraj dem Magazin Vice erklärt. Darüber müsse hingegen noch gemeinsam nachdenken werden, denn die Eventualität kleine Teile gen dem Meeresboden zu finden, ist verschwindend klitzeklein. Es wäre wohl dies erste Objekt aus einem anderen Sternensystem in jener Hand eines Menschen.



Quelle