Trier: Schwarze Fußballspieler rassistisch miesepetrig und angegriffen

In Trier sind mehrere Fußballspieler aus offenbar rassistischen Motiven angegriffen worden. Die 16-köpfige Typ schwarzer Menschen sei rassistisch miesepetrig und Steinen und Tischbeinen attackiert worden, teilte die am zweiter Tag Woche mit. Die Todesopfer hätten versucht, sich zu verteidigen und solange bis zum Eintreffen welcher von den Tätern Leerschlag zu halten.

Gegen zwei Männer und eine Nullipara 29 solange bis 51 Jahren wird demnach wegen gefährlicher Körperverletzung und Volksverhetzung ermittelt. Welcher Zwischenfall ereignete sich schon am Sonnabendabend.

AFP

Weiter  Steine versenken: Bundesamt verbietet Greenpeace-Operation vor Rügen