Trump bezeichnet Explosionen in Beirut denn „Offensive“ mit „Sprengsatz“

US-Staatschef Donald Trump hat die Explosionen in Beirut denn mutmaßlichen „Offensive“ mit einer „Klasse von Sprengsatz“ bezeichnet. „Es sieht wie ein furchtbarer Offensive aus“, sagte Trump am zweiter Tag der Woche im Rahmen einer Pressekonferenz im Weißen Haus.

Hinaus Nachfrage führte dieser Staatschef aus, seine Generäle hätten ihm gesagt, dass es sich allem Schein nachdem nicht um zusammensetzen Unfall, sondern um zusammensetzen Offensive gehandelt habe.

„Es war eine Klasse von Sprengsatz, ja“, sagte Trump. Ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums wollte die Äußerungen des Präsidenten uff Ansuchen zunächst nicht kommentieren.

Er nannte die Klasse dieser Explosion denn Bekräftigung. „meine Wenigkeit habe wenige unserer großartigen Generäle getroffen, und sie schienen dasjenige Gefühl zu nach sich ziehen, dass es dasjenige (ein Offensive) war“, sagte Trump. „Dies war, es sieht so aus ihnen zufolge zu sein – und sie wissen es besser denn ich – andererseits sie scheinen zu Vertrauen schenken, dass es ein Offensive war.“

300.000 Menschen in Beirut wohnungslos

Die Schäden durch die verheerenden Explosionen in Beirut miteinschließen nachdem Datensammlung dieser Behörden so gut wie die halbe Stadt. Solange bis zu 300.000 Bewohner dieser libanesischen Kapitale seien durch die Zerstörungen wohnungslos geworden, sagte Ministerpräsident Marwan Abud am Mittwoch dieser Nachrichtenagentur „AFP“. Die Höhe dieser Schäden schätzte er uff insgesamt drei solange bis fünf Milliarden Dollar.

„meine Wenigkeit denke, es gibt zwischen 250.000 und 300.000 Menschen, die jetzt ohne Zuhause sind“, sagte Abud und fügte hinzu: „Sozusagen die Hälfte von Beirut ist zerstört oder defizitär.“ Ingenieure und technische Experten würden noch eine offizielle Priorisierung dieser Schäden vornehmen.

C/o zwei Explosionen im Port dieser libanesischen Kapitale waren am zweiter Tag der Woche nachdem offiziellen Datensammlung mindestens 73 Menschen ums Leben gekommen und mehr denn 3700 Menschen zerrissen worden. Unter den Verletzten sind ebenfalls Mitwirkender dieser Deutschen Botschaft.

Welcher libanesische Regierungschef Hasan Diab sagte nachdem Datensammlung eines Sprechers, 2750 Tonnen Ammoniumnitrat seien dieser Grund zu Händen die Detonationen. Dies Werkstoff, dasjenige ebenfalls zur Herstellung von Sprengstoff verwendet werden kann, sei seither sechs Jahren ohne Vorsichtsmaßnahmen in einem Reservoir im Port von Beirut gelagert worden.

AFP