Türkei startet Militäroperation gegen PKK-Terrorgruppe im Nordirak

Die Türkei hat unter dem Namen „Tatze-Adler“ eine neue Militäroperation gegen Terroristen im Nordirak gestartet, teilte dasjenige Verteidigungsministerium in Kapitale jener Türkei am frühen Montag mit.

Dasjenige Ministerium erklärte herauf Twitter, dass türkische Kampfflugzeuge zahlreiche Höhlen bombardiert nachher sich ziehen. In diesen verschanzten sich Terroristen jener PKK/YPG. Verteidigungsminister Hulusi Akar informierte, dass die wie Luftschutzkeller benutzten Höhlen, in denen „Terroristen abscheuliche Angriffe herauf unser Nation, unsrige Nation und unsrige Stützpunkte planten“, zerstört worden seien.

Die Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, dass die Luftangriffe in den nordirakischen Gebieten Sindschar, Kandil, Karacak, Zap, Avaschin-Basyan und Hakurk durchgeführt wurden.

Insgesamt wurden 81 Ziele bombardiert. Neben den Jets nahmen wenn schon Drohnen und Betankungsflugzeuge an jener Operation teil.

Die „Tatze-Adler“-Operation habe im Rahmen des Rechts herauf Selbstverteidigung stattgefunden und völkerrechtlich verankert, unterstrich dasjenige türkische Verteidigungsministerium. „Kohlenstoff/o jener Planung und Implementation jener Operation achteten die türkischen Streitkräfte sehr darauf, Leben und Eigentum jener Zivilbevölkerung sowie die Umwelt zu schützen.“

In ihrer mehr wie 30-jährigen Terrorkampagne gegen die Türkei ist die PKK – von jener Türkei, den USA und jener Europäischen Union wie terroristische Organisation eingestuft – zu Händen jedes den Tod von 40.000 Menschen, darunter Frauen und Kinder, zuständig.

Während türkische Kampfflugzeuge x-fach Ziele jener PKK/YPG im Nordirak anvisieren, hat die Türkei in den letzten Jahren wenn schon vor einer möglichen Bodenoffensive gewarnt, die herauf die Stützpunkte jener PKK/YPG im Kandil-Gebirge abzielen könnte.

TRT Krauts Sprache