„Typen haben in mir nur ein ‚Hot Chick‘ gesehen“


Arch Enemy zählen zu den erfolgreichsten Exportschlagern, die die schwedische Melodic-Death-Metal-Szene zu offenstehen hat. Strich mit ihren letzten beiden Alben „War Eternal“ und „Will To Power“ hat sich die Montagestraße aus Halmstad vereinigen Namen weit via die Säumen ihres schönen Landes hinaus gemacht. Fünf Jahre liegt die Veröffentlichung des letzten Werks nun daher schon zurück. Zeit pro irgendwas Neues, und so erscheint jetzt mit „Deceivers“ dasjenige elfte Album von Arch Enemy. Werkstoff, dasjenige sie nun einmal erst aufwärts dem Wacken live präsentierten.

Seit dieser Zeit 2014 denn Frontfrau mit hierbei ist Alissa White-Gluz, die dem Lorbeeren dieser 1996 gegründeten Montagestraße um Michael Amott noch einmal neuen Schwung verliehen hat. Mit ntv.de spricht die gebürtige Kanadierin via den kritischen Zustand dieser Menschheit, die Vorteile von jahrelangem Veganismus und die Rolle von Frauen in einer von Männern dominierten Metal-Szene.

ntv.de: Fünf Jahre ist es her, dass euer letztes Album erschien. Hat Corona eine Rolle hierbei gespielt, dass sich dieser Leerzeichen zwischen zwei Releases dieses Mal vergrößert hat?

Alissa White-Gluz: Mir selbst kommt es keiner so lange Zeit vor, welches wohl daran liegt, dass wir nachdem „Will To Power“ solange bis 2019 permanent aufwärts Tour waren. Darum hätten wir womöglich sowieso erst in diesem Jahr wieder irgendwas veröffentlicht. Ungeachtet ja, da sind Zeug passiert in den letzten zwei Jahren, die dasjenige nicht ohne Rest durch zwei teilbar beschleunigt nach sich ziehen. (lacht) Im Grunde konnte oder musste sich doch jeder eine zweijährige Pause von seinem gewohnten Leben nehmen. Und wenn man es so sieht, waren es dann doch nur drei Jahre. Dies ist ja eine normale Zeitspanne …

Hat die veränderte Situation die Themen aufwärts eurem Album gelenkt? In Anspruch nehmen euch heute andere Zeug denn noch davor?

Wir nach sich ziehen es natürlich vermieden, die weltweite Seuche selbst zum Themenkreis zu zeugen. Davon nach sich ziehen wir langsam doch nicht mehr da genug gehört. Und wenn du neue Musik schreibst, ist es immer gut, sie so zeitlos wie möglich zu zeugen, damit Menschen sie untergeordnet in 20 oder 50 Jahren wahrnehmen und wahrnehmen können. Ungeachtet sicherlich nach sich ziehen die weniger offensichtlichen Konsequenzen dieser weltweite Seuche eine Beeinflussung aufwärts unsrige Songs gehabt. C/o „House Of Mirrors“ zum Paradebeispiel geht es um die psychologischen Effekte dieser Isolation und wie sich dasjenige Linie von Zuhause verändert hat, dasjenige sich plötzlich anfühlt wie ein Kerker, dem du entkommen willst.

Immer wieder wird die Rolle dieser die noch kein Kind geboren hat im Musikbusiness diskutiert, vor allem in Hinblick aufwärts Festspiel-Line-ups. Im Metal ist die Quote an Frauen gerade sehr klein. Welches muss vorbeigehen, dass untergeordnet hier Gleichberechtigung Einzug hält?

Welche Frage stellen mir in dieser Regel Männer. (lacht) Selbst habe leider keine Rückmeldung darauf. Dies Business ist von Männern dominiert, wie viele andere Bereiche untergeordnet – die meisten Kfz-Mechaniker sind ja ebenfalls männlich. Es gibt vielleicht noch nicht viele Frauen im Metal, daher jedenfalls sind es schon ein paar. Und wir funktionieren rigoros, Kontakt haben uns nicht mehr da und unterstützen uns wechselseitig. Dies ist wichtig, denke ich. Es ist toll, mehr und mehr Frauen in Festspiel-Line-ups und aufwärts Tourplakaten zu sehen. Es ist sicher gut, dass es Festivals gibt, c/o denen nur Frauen aufwärts dieser Podium stillstehen, daher es wäre doch schöner, wenn Männer und Frauen gleichberechtigt aufwärts demselben Event spielen würden.

Wie hast du dasjenige zu Beginn deiner Karriere erlebt? Kam die Unterstützung ungefähr von Frauen oder von Männern?

Ohne wenn und aber von Frauen. Typen nach sich ziehen in mir nur ein „Hot Chick“ gesehen, die nach sich ziehen mich kaum unterstützt. Frauen nach sich ziehen mich untergeordnet deutlicher beurteilt denn Männer. Und wenn ich selbst sehe, wie toll meine Kolleginnen ihren Job zeugen, feiere ich dasjenige. Es macht mich stolz und glücklich. Mit allen Frauen aus dieser Szene, die ich schon getroffen habe, bin ich befreundet. Mit allen anderen wäre ich es gerne und freue mich darauf, sie kennenzulernen.

Stört es dich, wenn in Magazinen oder untergeordnet im Rahmen von Festivals dasjenige „Hottest Chick“ gekürt wird? Solche sexistischen Ranglisten gibt es ja nur von Männern via Frauen, kaum umgekehrt. Und dasjenige spricht Bände …

Selbst versuche, nicht maßlos privat darauf zu blicken. Ungeachtet natürlich gibt es Sexismus in dieser Szene, und viele Typen finden untergeordnet heute noch, dass dasjenige Ganze ein Klub pro Männer bleiben sollte, an dem es keinen Spielfeld pro Frauen gibt. Viel Hochgefühl hierbei, wir sind hier und nach sich ziehen nicht vor, wieder zu in Betracht kommen. (lacht) Manche Volk werden dasjenige nie annehmen. Männer, die Vertrauen schenken, eine die noch kein Kind geboren hat in einer Montagestraße sei nicht mehr denn ein Werbetrick. Wir Frauen lieben Metal daher ebenfalls und wollen ihn spielen. So wie geschmiert ist dasjenige. Selbst selbst erfahre in der Tat nicht viel Sexismus in meinem Leben. Lichtvoll gibt es entsprechende Kommentare im World Wide Web, daher dasjenige ist ja nicht dasjenige echte Leben. Nicht mehr da um mich herum – meine Bandkollegen, unsrige Crew, andere Bands – sind cool mit mir. Doch wir können gerne mal eine verkettete Liste dieser stylischsten Männer im Metal ernennen ….

Weiter  Johannes Oerding hat "Konturen": "Ich finde 'Deutsch-Pop-Poet' auch furchtbar"

Die wird womöglich sehr von kurzer Dauer.

Beiläufig wieder wahr! (lacht)

Du bist ja nicht nur Feministin, sondern untergeordnet Veganerin, welches aufwärts Tour sicher nicht immer ganz wie geschmiert ist …

Selbst bin seit dem Zeitpunkt 1998 vegan und finde es – ohne Rest durch zwei teilbar heute – super wie geschmiert, untergeordnet aufwärts Tour. Es gibt nichts pro mich, dasjenige daran schwierig ist.

Wie sauer zeugen dich Volk, die 2022 noch immer behaupten, sie könnten niemals vegan leben, denn dieser Mensch sei pro jene Weise dieser „Mangelernährung“ nicht gemacht.

Die Zeug erfordern immer ihre Zeit, um c/o den Leuten anzukommen. Es gab mal eine Zeit, da durften Frauen nicht wählen. Heute ist dasjenige – zumindest c/o uns – unvorstellbar. Große Veränderungen werden immer erstmal abgelehnt, ehe die Menschen den Weg doch einschlagen. Selbst denke, Veganismus ist die nächste große Veränderung. Viktualien ist irgendwas sehr Persönliches, dasjenige seine Wurzeln in Traditionen und teilweise sogar in dieser Religion hat. Pro viele bedeutet es Zeit mit dieser Familie, ist irgendwas sehr Intimes. Wenn dann lichtvoll wird, dass vieles davon sittlich und sittlich nicht mehr vertretbar ist, geraten die Menschen in eine Abwehrhaltung. Selbst verstehe dasjenige. Ungeachtet wenn man begreift, dass man eine Wahl hat, dass man sich pro Zeug entscheiden kann, die sittlich und nachhaltig sind, dann ist es in dieser Verantwortung jedes Einzelnen, jene Wettkampf zu treffen. Wenn Menschen aus diesem Grund sagen, sie könnten dasjenige nicht, nach sich ziehen sie es wie geschmiert nur noch nie versucht, sonst wüssten sie, wie wie geschmiert es ist.

Es ist frustrierend, wenn man sieht, welches andere in ihren Einkaufswagen werfen. In Plastik eingeschweißtes Billigfleisch, jede Menge Wurst, Aufschnitt … Wie verlierst du nicht die Hoffnung darauf, dass sich dasjenige mal bessert?

IMG_8672.jpeg

Man muss raffen, dass man untergeordnet denn einzelne Person vereinigen Unterschied macht, um nicht frustriert zu sein. Einzig in meinem Leben habe ich durch mein Verhalten rund 1000 Tieren dasjenige Leben gerettet, die nicht pro den Verzehr durch mich gestorben sind. Selbst habe in meinem Leben noch nie Fleisch gegessen und finde blutige Körperteile in Gefriertruhen ekelhaft. Dazu kommt, dass ich in dem Moment, in dem ich Volk via Veganismus aufkläre, sich dasjenige Ganze verbreitet, potenziert, weil ich so die eine oder andere Person vielleicht zum Umdenken in Bewegung setzen kann. Selbst bekomme immer wieder Nachrichtensendung von Fans, die schreiben, sie seien jetzt untergeordnet Veganer – meinetwegen oder wegen dieser Montagestraße. Jeder Einzelne ist wichtig, sogar wenn du vegan lebst und es niemandem erzählst – du rettest täglich Leben. Pro jene Tiere bist du wichtig.

Zumal dasjenige Finale dieser Massentierhaltung untergeordnet noch vereinigen Hauptteil unseres Klimaproblems losmachen würde, welches jedoch kaum diskutiert wird, weil hier viel zu viel Lobbyismus im Innern steckt.

Die Wissenschaft und die Logik schenken uns Veganern recht. Irdisch gesehen töten die Menschen jedes Jahr mehr denn 70 Milliarden Tiere, und da sind die Mio. und Abermillionen von Meerestieren noch nicht mit eingerechnet – Fische, Beifang und jene Meeresbewohner, die durch Umweltverschmutzung ums Leben kommen. Wir füttern und töten 70 Milliarden Landtiere – c/o ohne Rest durch zwei teilbar einmal acht Milliarden Menschen aufwärts dieser Schutzleiter. Es verbraucht so viele Ressourcen, Korn anzubauen, um es dann Kühen zu füttern, jene zu halten, sie zu schlachten, zu verarbeiten und dasjenige Fleisch zum Menschen zu einfahren … Die Industrie, die dazu zuständig ist, ist daher so intim mit den Regierungen verknüpft, dass gar kein Motivation daran besteht, irgendwas zu ändern. Stattdessen wird dasjenige untergeordnet noch subventioniert, obwohl es was auch immer heute gar keinen Sinn mehr ergibt. Und lichtvoll, Flugreisen, Autos und so weiter schädigen die Umwelt untergeordnet, daher es wäre dasjenige Einfachste, c/o dieser Ernährungsweise anzufangen und den veganen Burger oder dasjenige vegane Eiskreme vorzuziehen.

Vielleicht bekommt man die Volk ungefähr via ihre eigene Gesundheit? Du hast zum Beispiel fantastische Pelle, tolle Haare und genug Leistung, um aufwärts dieser Podium was auch immer zu schenken. Dies ist sicherlich untergeordnet deiner Ernährungsweise zu verdanken …

(lacht) Vielen Erkenntlichkeit! Und ja, es gibt untergeordnet noch den gesundheitlichen latente Größe. Selbst stehe gerne pro die Stärkemehl, die Veganer mitbringen. Du kannst untergeordnet mit veganer Ernährungsweise vereinigen stofflich fordernden Job zeugen, und ich freue mich immer wieder, dasjenige untergeordnet c/o anderen zu beobachten.

Du selbst kannst dasjenige jetzt untergeordnet endlich wieder aufwärts dieser Podium tun …

Exakt. Unsrige letzte Show vor dieser weltweite Seuche war Finale 2019. Die pro 2020 geplanten Gigs wurden verschoben, die Tour 2021 ebenfalls. Wir sind jetzt mit Napalm Death durch Nordamerika getourt, dasjenige war prächtig. Toll, wieder unterwegs zu sein, denn so eine lange Zeit Pause wie davor hatte ich noch nie. Umso besser war es jetzt. Und in Bälde kommen wir dann untergeordnet nachdem Europa, worauf wir uns schon sehr freuen.

Mit Alissa White-Gluz von Arch Enemy sprach Nicole Ankelmann

Dies Album „Deceivers“ ist ab dem 12. August verfügbar.