US-Wirtschaftsberater – Börsenausschluss chinesischer Firmen nicht gen dem Tisch


Washington (Reuters) – loten Wirtschaftsberater Larry Kudlow zufolge derzeit Schutzvorkehrungen für US- in China aus.

Börsenausschluss chinesischer Unternehmen in den USA liege aber nicht auf dem Tisch. “Ich weiß nicht, woher das ”, sagte Kudlow am Montag zu Journalisten. In Finanzministeriumskreisen hatte es vor gut einer Woche geheißen, dass über einen Ausschluss von chinesischen Firmen vom US-Aktienmarkt nachgedacht werde. Er wäre Teil umfangreicher Bemühungen, chinesische Investitionen in den USA einzuschränken.

Ein Börsenausschluss dürfte den seit Monaten lodernden Handelsstreit den beiden größten Wirtschaftsmächten kräftig anheizen. Die Gespräche sollen diese Woche in Washington fortgesetzt werden. Er könne sich vorstellen, dass es dabei Fortschritte geben könnte, sagte Kudlow im Interview dem Fernsehsender Fox. China habe zuletzt etwas positivere Töne angeschlagen. So habe das Land in den USA Sojabohnen, Schweinefleisch, Weizen und andere Güter gekauft. “Das ist ein gutes Zeichen.”



Quelle

Weiter  Tribunal verurteilt AfD-Stadtrat wegen erfundener Fremdstämmiger-Überfälle