Vermutlich gibt es rund 20 Billiarden Ameisen



2,5 Mio. pro Mensch

Vermutlich gibt es rund 20 Billiarden Ameisen

Ameisen sind nicht nur für jedes ihre enorme Körperstärke im Vergleich zu ihrer oft winzigen Größe prestigevoll. Sie bevölkern fernerhin so ziemlich jeden Ort welcher Mutterboden. Doch wie viele welcher Insekten gibt es insgesamt?

Man will sie vielleicht nicht im Haus nach sich ziehen, dennoch Ameisen sind ubiquitär. internationales Forschungsteam wollte genauer wissen, wie viele Tiere es weltweit gibt. Wohnhaft bei ihren Schätzungen kamen Forscherinnen und Forscher hinauf rund 20 Billiarden Ameisen, die hinauf Bäumen und in Böden leben. Gen verdongeln Menschen kämen damit rein rechnerisch in etwa 2,5 Mio. welcher Tierchen.

Zusammengerechnet wiege Spektrum welcher sechsbeinigen Insekten damit mehr qua jeglicher Wildvögel und wildlebenden Säugetiere welcher Mutterboden zusammen, schreibt dasjenige Team in einer Studie. Da den Forscherinnen und Forschern für jedes gewisse Regionen und Lebensräume keine Zahlen vorliegen, in Betracht kommen sie davon aus, dass die Zahl welcher Ameisen unter Umständen noch größer ist.

Berechnungen des Forscherteams um den Erstautoren Patrick Schultheiss von welcher Universität Würzburg basieren hinauf welcher Schätzung von mehr qua 450 Studien. Ebendiese zusammenfassen Zählungen aus rund 1300 unterschiedlichen Standorten von allen Kontinenten welcher und decken wichtigsten Lebensräume ab, in denen an welcher Oberfläche lebende Ameisen vorkommen. Die Forscher präsentieren ihre Ergebnisse in den „Proceedings“ welcher US-Nationalen Universität welcher Wissenschaften („PNAS“).

Noch unbekannte Arten

Wie Wissenschaftler in ihrer Studie erläutern, gingen ältere Berechnungen bislang von einer merklich niedrigeren Ameisenpopulation aus. Zwei US-amerikanische Biologen etwa schätzten die Zahl welcher hinauf welcher Mutterboden lebenden Ameisen im Jahr 1994 hinauf zwischen einer und 10 Billiarden. Dasjenige liege daran, dass die zwei Forscher die Ameisendichte ausschließlich in Gebieten Südenglands gemessen und dann hinauf die gesamte hochgerechnet hätten.

Weiter  Nachher dem Einbruch - zu welcher Zeit folgt jener Boom?

Den neuen Studienergebnissen zufolge sind sozusagen zwei Drittel (61 v. H.) welcher oberirdisch lebenden Ameisen in tropischen Feuchtwäldern und tropischen Savannen zu finden. Insgesamt gebe es mehr qua 15.000 verschiedene Arten und Unterarten – wahrscheinlich sogar viele mehr, bisher nicht entdeckt worden seien. Ameisen leisteten verdongeln wichtigen Gebühr zur Aufrechterhaltung von Ökosystemen – zum Denkweise, nicht sie Pflanzensamen verbreiteten.



Quelle