Videokonferenz-Tätigkeit Zoom verzeichnet Kursplus wegen Homeoffice-Boom

Dieser Videokonferenz-Tätigkeit Zoom zählt zu den Gewinnern welcher Corona-Notlage, wurde an welcher Handelszentrum bislang jedoch oft mit einer ganz anderen Firma verwechselt. Um weitere Irritationen zu verhindern, die US-Börsenaufsicht den Handel des Namensvetters Zoom Technologies am vierter Tag der Woche vorübergehend gestoppt.

Wer wie Investor nicht genau hinsah, konnte sich im Rahmen den Aktien leichtgewichtig vergreifen. Denn dies Tickerkürzel „ZOOM“ ist von Zoom Technologies belegt, welches dem Unternehmen seit dieser Zeit Jahresbeginn ein Kursplus von so gut wie 900 von Hundert bescherte. Dasjenige Problem: Mit dem erfolgreichen Videokonferenz-Versorger Zoom Video hat die Firma gar nichts zu tun.

Zoom Video ist erst seit dieser Zeit 2019 an welcher Handelszentrum gelistet und hat dies Tickerkürzel „ZM“. Dieser Videokonferenzanbieter profitiert davon, dass Bürojobs in welcher Corona-Notlage aufwärts Heimarbeit umgestellt wurden. Dieser Aktienpreis ist heuer um 112 von Hundert gestiegen. Damit fällt dies Plus merklich weniger wie im Rahmen dem Verwechslungskandidaten.

Dieser Börsenaufsicht SEC wurde dies Treiben nun zu farbenfroh. Die Patrouille setzte die „ZOOM“-Aktie von Zoom Technologies zunächst solange bis zum 8. vierter Monat des Jahres vom Handel aus und wies aufwärts Zweifel an den öffentlichen Informationen zur Finanzsituation des Unternehmens hin, da dieses schon seit dieser Zeit 2015 keine Geschäftsberichte mehr vorgelegt habe.

Unter welcher SEC heißt es lediglich, dass es sich laut Aussagen von 2014 um eine in welcher US-Steueroase Delaware ansässige Firma handele, die ihren geschäftlichen Hauptsitz in welcher chinesischen Kapitale Peking habe. Vor dem Handelsstopp hatte dies Unternehmen verknüpfen Börsenwert von 31,3 Mio. Dollar. Zoom Video bringt es aufwärts so gut wie 40 Milliarden Dollar.

Videokonferenz
Videokonferenz
(DPA)

Dieser Boom des Homeoffices durch die Corona-Notlage beschert den Anbietern von Teamarbeit-Lösungen deutlichen Rückenwind. Digitales Funktionieren zuhause werde im Zuge dessen unendlich verknüpfen großen Schub bekommen, sagt Slack-Deutschlandchef Oliver Blüher. „Die Menschen erleben jetzt Möglichkeiten, die sie später weiter nach sich ziehen wollen.“

Gleichwohl Microsofts -Chefin Sabine Bendiek spricht von einem kollektiven Lernvorgang, welcher die Berufswelt verändere. „meine Wenigkeit gehe davon aus, dass selbige Veränderungen rufen werden. Flexibles Funktionieren von zuhause wird zunehmend so gehaltlos wie die Nutzung von Smartphone und Laptop.“

Software für jedes Team-Kommunikation gigantisch gefragt

Viele Versorger von Web-Videokonferenzen, Messengern und anderer Software für jedes Kommunikation und Teamarbeit sachkundig up to date enorme Nachfrage – im Homeoffice und wie Ausweichlösung zu Dienstreisen. In Team-Plattformen wie Slack oder Microsoft „Teams“ können Nutzer zu zweit und in Gruppen chatten, in Themenkanälen zusammenarbeiten, Dateien teilen sowie sich anrufen und per Video tagen.

Weiter  Xiaomi drängt in Huawei-Lücke: Redmi Note 8 Pro ist unverschämt günstig

Slack-Chef und Mitgründer Stewart Butterfield verkündete ohne Rest durch zwei teilbar: Seitdem Entstehen Februar habe Slack weltweit 9000 zahlende Neukunden gewonnen, vorher waren es in einem ganzen Quartal 5000. Insgesamt sind es demnach nun rund 120.000.

Zurückgezogen von Zentrum solange bis Finale März sei die Zahl zusammen aktiver Nutzer von 10,5 aufwärts 12,5 Mio. gestiegen, so Butterfield. Verschmelzen mindestens vergleichbaren Zuwachs gebe es in Deutschland, Ostmark und welcher Schweiz, sagte Blüher welcher Deutschen Zeitungswesen-Geschäftsstelle in München. „Wir sind mit welcher Geschäftsentwicklung mehr wie zufrieden.“

Digitale Vernetzung in welcher Zusammenarbeit

Neben dem zum Homeoffice entdeckten viele Unternehmen nun noch mehr die digitale Vernetzung in welcher Zusammenarbeit untereinander, ist Blüher überzeugt. Dasjenige gelte vor allem gleichfalls für jedes den in Deutschland so bedeutenden Mittelstand. Die Großkonzerne wiederum seien in diesem Netzwerk die Knotenpunkte. Den Einstieg schafft Slack oftmals weiterführend die kostenlose Basisversion, die vor allem im Rahmen Start-ups beliebt ist.

Schärfster Wettbewerber vor allem in größeren Unternehmen ist Microsoft „Teams“, dies welcher Riese in Kombi mit dem Rundumpaket „Office 365“ in den Markt drückt. „Dasjenige Motivation an Teams ist derzeit riesig – sowohl im Rahmen Unternehmen und Organisationen wie gleichfalls in Bildungseinrichtungen und im privaten Umfeld“, berichtet Bendiek. „Die Schnelligkeit, mit welcher Menschen Video-Calls, virtuelle Meetings oder Screen-Sharing kreativ nutzen, ist beeindruckend.“

Dieser Kanadier Butterfield hatte Slack 2013 gestartet und 2019 an die Handelszentrum gebracht – zuletzt lag die Aktie lichtvoll unter dem Ausgabekurs. Weltweit funktionieren gut 2000 Menschen für jedes Slack – up to date gleichfalls nicht mehr da im Homeoffice. Sine tempore für jedes den deutschsprachigen Markt ist München.

Eine seiner größten Stärken im Wettbewerb sehe Slack in welcher Zusammenwirken von Mitarbeitern intern und gleichfalls weiterführend Unternehmensgrenzen hinweg via die Kanäle („Slack-Channels“). Konkurrenten seien – wie überall in welcher digitalen Welt – oft zusammen Partner, betonte Blüher. So gebe es im Rahmen Slack Integrationen in Microsofts Office-Welt oder zu Spezialisten für jedes Videokonferenzen wie Zoom oder GoToMeeting.

DPA