“Wie Milch auf dem Herd köcheln lassen”


Die Coronavirus-Weltweite Seuche ist ein Phänomen, welches noch viele Rätsel aufgibt. Und bisher gelingt es nicht, dem Erreger Hr. zu werden. Mit dem Virologen Jonas Schmidt-Chanasit spricht ntv.de oberhalb die befürchtete “zweite Welle”, den Umgang mit welcher Corona-Weltweite Seuche und die Suche nachdem einem Vakzine.

ntv.de: Hr. Schmidt-Chanasit, seit dieser Zeit Beginn des Jahres weiß die Welt von welcher Existenz des Coronavirus Sars-Co.-2. Doch wirklich viel wusste man originär nicht oberhalb den Erreger. Etwa, welches die Übertragung angeht. Welches ist mittlerweile darüber veröffentlicht? Hinauf welche Weise stecken sich Menschen am häufigsten an?

Jonas Schmidt-Chanasit: Wir wissen mittlerweile ziemlich genau, dass sich dasjenige Coronavirus oberhalb größere und kleinste Tröpfchen, sogenannte Aerosole, verbreitet. Sie Tröpfchen spendieren wir beim Luft kriegen und Sprechen, speziell nichtsdestotrotz beim Singen, Schreien, Husten und Niesen ab. Andere Menschen können solche Tröpfchen dann inhalieren und sich infizieren. Schmierinfektionen scheinen keine so große Rolle zu spielen.

Eine neue Studie aus den USA hat in einem geschlossenen Raum infektiöse Aerosole in mehreren Metern Entfernung von -Patienten nachgewiesen – reicht es ergo nicht mehr aus, in Innenräumen Leerschlag voneinander zu halten? Sollte man dort tunlichst immer eine Maske tragen, etwa in Großraumbüros?

imago0100327367h.jpg

Welcher Virologe Jonas Schmidt-Chanasit ist Leitweglenkungdes Bernhard-Nocht-Instituts zum Besten von Tropenmedizin in Hamburg.

Eine einzelne Maßregel reicht sowieso nicht aus. Die AHA-Reglementieren z. B. – Leerschlag, Hygiene, Alltagsmasken – wirken zusammen: Hierbei geht es drum, in der Regel Leerschlag zu anderen zu halten und dort, wo dasjenige nicht möglich ist, kombinieren Mund-Nasen-Schutzmechanismus zu tragen. Und ebenso in geschlossenen Räumen kommt es hinauf dasjenige Gesamtkonzeption an: Wie viele Menschen halten sich wie lange Zeit verbinden in einem Raum hinauf? Singen oder Vorlesung halten sie da, wie gut lässt sich dieser Raum lüften? Und entscheidend ist letztendlich die Virenmenge und nicht nur welcher Nachweis des Virus, wie in welcher genannten Studie. Sie sehen, man muss sich immer sehr genau die Situation vor Ort ansehen und dann entscheiden.

Dasjenige Tragen von Masken in öffentlichen Räumen – wie Schulen, Supermärkten und im Nahverkehr – gilt wie wirkungsvoller Schutzmechanismus. Schwedens Staatsepidemiologe Divergent Tegnell hat jedoch Zweifel geäußert, ob Masken tatsächlich viel herbringen. Kann man wiewohl verlässlich sagen, dass die Maskenpflicht eine wichtige Säule im Kampf gegen die Weltweite Seuche ist? Oder ist es nachdem wie vor ungefähr eine Erwartung?

Es gibt keinen hundertprozentigen Schutzmechanismus, weder in einer Weltweite Seuche noch sonst im Leben. Dennoch welcher richtig verwendete Mund-Nasen-Schutzmechanismus kann dazu hinzufügen, dasjenige Übertragungsrisiko zu senken. Wir zu tun sein uns nur klarmachen: Alltagsmasken reduzieren Tröpfcheninfektionen, nicht nichtsdestotrotz Infektionen durch Aerosole. Insofern ist in geschlossenen Räumen dasjenige Lüften so wichtig. Es macht offenbar kombinieren Unterschied, wie hoch die Virenmenge ist, mit welcher wir konfrontiert werden. Davon hängt notfalls ab, ob und wie schwergewichtig wir erkranken.

In den deutschen Bundesländern enden derzeit nachdem und nachdem die Sommerferien. Wo die Schulen schon geöffnet sind, gibt es ebenso schon erste Corona-Fälle. Welches weiß man mittlerweile oberhalb die Rolle von Schulen in welcher Weltweite Seuche – könnte es dort neue Superspreading-Events spendieren? Oder ist dasjenige Risiko sehr klein?

Um dasjenige letzten Endes zu beurteilen, konnten bisher nur wenige Studien gemacht werden, denn die Schulen waren ja in den meisten Ländern geschlossen, oder dasjenige Infektionsgeschehen war sehr klein. Schulen und Kitas waren bisher nichtsdestotrotz nicht Viehtreiber welcher Weltweite Seuche.

Die Frage welcher Schulöffnung hängt ja ebenso stark mit welcher Rolle von Kindern in welcher Corona-Weltweite Seuche zusammen. Welches kann man mittlerweile dazu sagen?

Kinder nach sich ziehen meist sehr milde oder asymptomatische Verläufe. Die Ursachen zu diesem Zweck zu tun sein noch erforscht werden. Dasjenige Einzige, welches man bisher darüber wirklich sagen kann, ist, dass Kinder unter 10 Jahren nicht Viehtreiber welcher Weltweite Seuche sind.

Im Unterschied zu Schulen bleiben Clubs geschlossen, Prostitution in den meisten Bundesländern verboten und Großveranstaltungen untersagt. Kann und sollte man nicht Wege finden, trotz Corona ebenso hinauf diesen Gebieten wieder zu einer gewissen Normalität zurückzukehren?

Dasjenige geschieht schon. Kinos und Theater sind ja zum Teil wieder geöffnet – mit reduzierter Frequentierung und personalisierten Eintrittskarten. In Hamburg funktionieren die Clubs an einem Hygienekonzept. Und in Norddeutschland ist ab September – vorbehaltlich des weiteren Infektionsgeschehens – angemeldete Prostitution wieder gestattet. Denn hier nach sich ziehen sich soloselbstständige Prostituierte zusammengetan und ein bestechendes Hygienekonzept erarbeitet. Und dasjenige ist gut so. Denn zwischen illegalen Partys und illegaler Prostitution können die Gesundheitsämter schwerlich Infektionsketten wiederholen und unterbrechen.

Die Hoffnungen vieler Menschen ruhen hinauf welcher Kreation eines Impfstoffs – die Meldungen oberhalb Fortschritte sind zahlreich. Zu welcher Zeit, Vertrauen schenken Sie, könnte ein verlässlicher Vakzine ebenso in Deutschland zur Verfügung stillstehen?

Es wird nicht den kombinieren Vakzine spendieren und dann ist die Gesamtheit wieder gut. Von dieser Vorstellung sollten wir uns verabschieden. Wir zu tun sein lernen, mit dem Virus zu leben. Es wird nichtsdestotrotz vermutlich mehrere Impfstoffe spendieren, zum Besten von verschiedene Patientengruppen, die wahrscheinlich unterschiedlich gut wirken und unterschiedlich lange Zeit rufen. Sie werden uns dasjenige Zusammenleben mit dem Virus sicher erheblich vereinfachen. Derzeit sind mehr wie 150 Impfstoffkandidaten weltweit im Rennen. Unter anderem testet meine Kollegin Marylyn Addo nun am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und am Bernhard-Nocht-Institut zum Besten von Tropenmedizin kombinieren Vakzine. Sie ist sehr zuversichtlich, dass er in einigen Monaten zugelassen werden könnte.

Russland hat ja schon kombinieren Vakzine zugelassen und in diesem Zusammenhang eine wichtige Winkel zwischen den klinischen Studien beglückt, welches jedoch hinauf viel Kritik stieß. Geht dasjenige Staat ein unkalkulierbares Risiko ein? Welches könnte dasjenige zum Besten von Gehorchen nach sich ziehen?

meine Wenigkeit sehe die Zulassung sehr, sehr zurückhaltend. Es gibt bislang keine publizierten Wissen zu dem Vakzine – dasjenige ist schon mal eine ganz große Schwierigkeit. Bislang hat noch kein Wissenschaftler den Vakzine unabhängig beurteilen können. Dasjenige ist nichtsdestotrotz wichtig, damit ebenso andere Experten sich unabhängig voneinander ein Gemälde von den Wissen zeugen können. Strich wenn Impfstoffe aus nicht ganz so freien Systemen kommen, ist eine unabhängige Sachverständigengutachten speziell wichtig. Sonst kann da jede Firma irgendwas erzählen.

Die Standards welcher WHO zum Besten von Studien und Testungen müssten unbedingt eingehalten werden. Sonst könnte es negative Effekte spendieren. Wie gibt es kombinieren Vakzine gegen dasjenige Dengue-Virus, welcher schwere Nebenwirkungen hervorgerufen hat. Damit ist es hinauf den Philippinen zu einer Impfmüdigkeit gekommen. Die Nation hatte dort zu Recht kein Vertrauen mehr in den Vakzine und sich wie Versuchskaninchen gefühlt. Dasjenige hat dann ebenso dramatische Gehorchen zum Besten von andere Impfstoffe gehabt, etwa gingen insgesamt ebenso die Impfungen gegen Polio oder Masern zurück. Es ist ganz wichtig, dass man hinauf jeden Sachverhalt kombinieren sicheren Vakzine einsetzt und ebenso weiß, wo notfalls Nebenwirkungen liegen.

Gleichermaßen die Suche nachdem Medikamenten läuft emsig – bisher gibt es verschiedene Erfolgsmeldungen, etwa zu Remdesivir oder Dexamethason. Sehen Sie hinauf dem Gebiet Fortschritte, die tatsächlich Hoffnung hinauf eine Therapie zeugen, die Leben sichern könnte?

Ja. Weitere schon zugelassene Medikamente könnten in welcher Zukunft relativ schnell zur Therapie eingesetzt werden.

Die Zahl welcher durchschnittlichen Neuninfektionen in Deutschland nimmt zuletzt wieder zu – ist dasjenige schon welcher Beginn einer “zweiten Welle”?

Dieser Fachbegriff schürt zusammen Ängste und Gegenstimme und bringt uns nicht weiter. meine Wenigkeit ziehe ein anderes Gemälde vor. Eine Kollegin von mir hat dasjenige mit dem schwierigen Versuch verglichen, Milch hinauf dem Küchenherd vor sich hin köcheln zu lassen. Wenn Sie nicht Coitus interruptus, kocht die Milch oberhalb und macht eine Riesensauerei. Insofern zu tun sein Sie permanent danebenstehen und die Temperatur schalten. So ist es ebenso mit den Lockerungen. Wir kommen weder durch die Weltweite Seuche, non… wir den Küchenherd ausstellen, ergo die Gesamtheit schließen, noch, non… wir die Platte hinauf neun stellen, ergo so leben wie vergangenes Jahr noch. Wir zu tun sein Konzepte finden, sicher zu reisen, zu feiern, zu funktionieren, zu lernen, zu handeln. Taktgesteuert stimmt mich schon mit Sorge, dass dasjenige Infektionsgeschehen dem Robert-Koch-Institut zufolge stärker in die Weite gegangen ist. In die Weite aller Bevölkerungsgruppen und in die geografische Weite.

Halten Sie es zum Besten von möglich, dass trotz aller geltender Maßnahmen es noch einmal zu einem so starken Zunahme welcher Neuinfektionen in Deutschland kommen könnte wie im März und vierter Monat des Jahres dieses Jahres?

meine Wenigkeit bin kein Hellseher. meine Wenigkeit kann nur immer wieder dazu hereinrufen, die AHA-Reglementieren einzuhalten: Leerschlag zu halten, Hände zu waschen, Alltagsmasken zu tragen, wo kein Leerschlag möglich ist. Vielleicht nach sich ziehen uns die Lockerungen ein kleinster Teil sorglos gemacht. Dass etwa Familienfeiern, Reisen und Veranstaltungen mit vielen Menschen unter bestimmten Bedingungen erlaubt sind, heißt nicht, dass wir in diesem Zusammenhang keinen Leerschlag einhalten zu tun sein.

Dasjenige Interview mit Jonas Schmidt-Chanasit führte Kai Stoppel



Quelle