Worüber Omikron-Infizierte berichten



Neues Symptom?

Worüber Omikron-Infizierte berichten

Die Zahl jener mit Omikron-Infizierten wächst rasant. Mediziner zusammenschließen Information zur hochansteckenden Variante, um dasjenige Krankheitsgeschehen besser verstehen zu können. Nun wird ein Symptom genannt, dasjenige in diesem Zusammenhang völlig neu ist.

Husten, Schnupfen, Halsschmerzen: Ob man erkältet ist oder sich mit Sars-Co.-2 infiziert hat, kann derzeit nur ein Test sauber machen. Um die Verbreitung jener Omikron-Variante zu verlangsamen, nach sich ziehen Mediziner die acht häufigsten Krankheitszeichen c/o einer Infektion mit jener Omikron-Variante zusammengetragen, meldet die britische „The Sun“. Sie stammen von den Berichten jener damit infizierten Patientinnen und Patienten und von Beobachtungen behandelnder Ärzte aus Großbritannien, Südafrika und den USA.

Es handelt sich demnach um:

• Raucitas
• Weh tun im unteren Rückgrat
• Schnupfen oder verstopfte Vorsprung
• Kopfschmerzen
• Müdigkeit
• Niesen
• Nachtschweiß
• Gliederschmerzen

Nun fällt uff, dass Nachtschweiß wie Symptom zum ersten Mal uff einer solchen Verkettete Liste auftaucht. Es könnte sich folglich um ein typisches Krankheitszeichen c/o einer Omikron-Infektion handeln. Schon sind nachrangig c/o dieser Variante die Krankheitsverläufe und die Schwere jener Symptome individuell sehr verschieden und nicht jeder Omikron-Betroffene berichtet davon.

Jener britische Hausarzt Amir Khan beschreibt die nächtlichen Schweißausbrüche jener „Sun“ zufolge so: Sie seien von jener Menge, „bei der man vielleicht aufstehen und sich umziehen muss“. Er fordere insofern, dass dieses Symptom in die offizielle Symptom-Verkettete Liste des britischen Gesundheitsdienstes NHS aufgenommen werde. Doch hierfür gibt es derzeit keine Veranlassung, weil es bisher noch keine wissenschaftlich belastbaren Information, sondern nur anekdotisch Berichte dazu gibt.

Weiter  Welches taugen Covid-Impfstoffe aus aller Welt?

Gleichfalls laut einer ersten Schlussfolgerung mit Information jener sogenannten ZOE-Covid-Studie fanden die Forschenden keine klaren Unterschiede jener frühen Symptome zwischen einer Infektion mit jener Delta- und jener Omikron-Variante. Die Studie wurde mithilfe von Mio. App-Nutzern durchgeführt. Die Information stammen von Nutzerinnen und Nutzern, die drei Tage nachdem einem positiven Test von ihren Krankheitszeichen berichteten. Für den aktuellen Infektionen mit jener Omikron-Variante von Sars-Co.-2 wird vor allem von erkältungsähnlichen Vorbote wie laufender Vorsprung, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Niesen und Halsentzündung berichtet. Von Geschmacks- oder Geruchsverlust spricht dagegen kaum noch einer jener Omikron-Infizierten.



Quelle