WWM-Zusammenbruch wegen Baerbocks Mann



“Das ist doch kein Name!”

WWM-Zusammenbruch wegen Baerbocks Mann

bringt einer Familie für “” dasjenige Versaubeuteln. Jauch will im Warme Jahreszeit-Special wissen: Wie heißt ihr Ehemann? Welcher Sohn setzt uff die vegane Variante. Seine 74-jährige Schraubenmutter Gewiss ahnt: “Und tschüß!”

Mit den Hygieneregeln nimmt man es fernerhin für “Wer wird Millionär?” nicht mehr ganz so genau. “Ich bin ja genesen”, beruhigte Günther Jauch vereinigen Kandidaten, jener ihm die mitgebrachte Krawatte nur in die Mittelpunkt legen wollte. In Übereinstimmung mit dem RTL-Ferienmotto “Gemeinsam ist mehr Sommer” durften am Montagabend beim neuen WWM-Special Dreierteams mit vereinten Kräften um die Million spielen. Die neue Spielzeit ging leider mit einem Zusammenbruch los. Dies Turniertänzer-Ehepaar Conny und Thomas Kokott brachten starke Nervenkostüm mit. Schließlich nach sich ziehen sie einst Joachim Lambi qua Wertungsrichter gegensätzlich gesessen. Dann Gewiss mussten sie hilflos mitansehen, wie Sohn Marc Hötting sich für Annalena Baerbock vergaloppierte.

Wie ruft die Spitzenkandidatin jener Grünen ihren Ehemann beim Nachnamen?, wollte Jauch von dem ehemaligen Lateinweltmeister im Formationstanzen wissen. Zur Warenangebot standen die tendenziell ungrünen Nachnamen Fahreschnell!, Heizekohle!, Holefleisch! oder Fällebaum! Welcher 49-jährige Leverkusener hatte keine blasse Sachkenntnis. Da half fernerhin sein 50:50-Platzhalter nicht wirklich. Eine andere Hilfestellung war für jener 16.000-Euro-Frage Gewiss leider nicht mehr übrig. Welcher Personalleiter für einem europäischen Pharmaunternehmen entschied sich gegen dasjenige Aufhören und gegen Holefleisch. “Und tschüß! Auf gar keinen Fall richtig”, schalt Schraubenmutter Conny Kokott von jener Couch am Rand. “Fahreschnell ist doch kein Name!” Tatsächlich heißt Baerbocks Ehemann Daniel Holefleisch.

Zusammenbruch für WWM

Die Familie fiel ergo uff 500 Euro herab. Es war zum Hochgefühl jener einzige Zusammenbruch in jener ersten Fassung von “Wer wird Millionär?” nachher jener Sommerpause. Die war mit fünf Wochen erstaunlich von kurzer Dauer eigentümlich. Normalerweise meldet sich Jauch erst Finale August aus dem Urlaub zurück. Notfalls hatte jener Moderator aufgrund seiner Corona-Zwangspause ja einiges nachzuholen. Gut gebräunt war er jedenfalls und schien fernerhin wieder richtig Lust zu nach sich ziehen.

1783162.jpg

Die 22-jährige Kandidatin Lea Angersbach (l.) trat verbinden mit ihrer Schraubenmutter Sabrina (r.) und ihrer Oma an.

Da nahm jener 64-Jährige Hinweise uff sein Bursche mit Komik. “Ich mache da immer noch eine Nase dazwischen”, merkte Jauch an, qua es um die Schreibweise von Smileys ging. “Ja, das macht die heute nicht mehr”, musste ihn die 22-jährige Kandidatin Lea Angersbach aufklären. Die Studentin aus Elbflorenz war mit ihrer Schraubenmutter Sabrina und Oma Petra Walter angetreten. Dies Damen-Trio wusste unter anderem, dass gelbe Mehlwürmer seitdem kurzem in jener Europäischen Union qua Lebensmittel zugelassen sind. Schraubenmutter Sabrina konnte zudem die unsterblichen Liedzeilen “La da da dee da da da da. La da da dee da da da da. La da da dee da. La da da da dee da. La da dee da da da da da” schlagartig dem Hit “Be my Lover” von Lanthanum Bouche aus dem Jahr 1992 zuweisen.

Weiter  Dieser Denglische Patient: Let's play again and again, Sam!

Pokerfreunde spenden WWM-Treffer

32.000 Euro wurden es am Finale fernerhin zu Händen dasjenige letzte Trio des Abends. Die Pokerfreunde Thorsten Heft, Rainer Bardtke und Marcus Petze sind schon verbinden für jener “Mensch ärgere Dich nicht”-Weltmeisterschaft in Deutschland angetreten oder nach sich ziehen sich uff Bobby Cars bergab ein Wettrennen geliefert. Bardtke erledigte den Löwenanteil jener Fragen. Er wusste, dass Steffi Graf und Oliver Schute im Juno 1969 im Leerschlag von einem Tag und gut 50 Kilometer Entfernung voneinander geboren wurden und dass Buffalo Bill und nicht etwa Butch Cassidy eine berühmte Wildwestshow hatte.

Am Finale vertraute unbedingt jener Zocker nicht seinem Instinkt. Sein Trio hatte qua einziges an dem Abend die Risikovariante gewählt. Für jedes 64.000 Euro sollte Bardtke wissen, in welchem Staat eine Rundreise zu den “vier Königsstädten” zu Händen Touristen zu den Höhepunkten gehört. “Ich hasse mich jetzt”, meinte jener Kandidat. Er tendierte stark zur richtigen Reaktion Marokko, stieg Gewiss tunlichst zu Händen 32.000 Euro aus. Vielleicht fernerhin, weil die Pokerfreunde ihr eigenes kleines Promi-Special veranstalteten und zumindest teilweise zu Händen vereinigen guten Zweck spielten. Bardtke will seinen gesamten Mitwirkung einer Schulgebäude in Kenia stiften (“Da ist das Geld besser aufgehoben als bei mir”). Pötzel spendiert seinem Klosterbruder ein neues Fahrrad und spendet zu Händen nierenkranke Kinder. Heft kündigte an, dass Teile seines Gewinns an ein Kinderheim in Thailand und ein Kinderhospiz in Heidelberg möglich sein.