Zeigen Hirnscans die politische Stillstand?



Suche nachher Spuren im Gehirn

Zeigen Hirnscans die politische Stillstand?

Einer neuen Studie zufolge in Betracht kommen politische Ideologien mit bestimmten Mustern in Hirnscans einher. Andererseits welches zeigen solche Warenmuster wirklich? Ein Gespräch mit Simon Eickhoff vom Forschungszentrum Jülich.

Mann Professor Eickhoff, aus MRT-Bilduntersuchungen des Gehirns soll man uff die politische Stillstand eines Menschen schließen können. So lautet zumindest welcher Diagnose einer kürzlich erschienenen Studie von Wissenschaftlern welcher Ohio State University. Sie forschen gleichermaßen in diesem Domäne. Wie sind die Kollegen vorgegangen?

Simon Eickhoff: Sie nach sich ziehen sogenannte funktionelle MRT nicht frisch: Dieserfalls sieht man, welche Regionen im Gehirn rege sind. Die Prozesse im Hirn wurden mehr als eine gewisse Zeit aufgenommen, während die Probanden – von denen man vorher durch Fragebögen und Selbsteinschätzungen die politische Gesinnung identifiziert hatte – verschiedene Aufgaben lösten, die unter anderem mit Empathie und Emotionen verbunden waren. Mittels Algorithmen hat man die Hirnscans anschließend uff Warenmuster durchsucht. An welcher Studie nahmen 170 Probanden teil, dasjenige ist zu Händen eine derartige Untersuchung schon eine ordentliche Zahl. Andererseits zu Händen eine hohe statistische Stellenwert sind dasjenige immer noch viel zu wenige Probanden.

Trotzdem wurden in welcher Studie ja Hinweise uff Warenmuster gefunden, die wohnhaft bei Menschen mit bestimmten politischen Gesinnungen signifikant häufiger auftraten. Heißt dies, dass manche Warenmuster sich in eine politische Stillstand „übersetzen“ lassen können?

Tatsächlich scheinen sich die Warenmuster von Menschen mit bestimmten politischen Einstellungen zu ähneln. Andererseits dasjenige bedeutet nicht, dass es unbedingt die politische Stillstand ist, die die jeweiligen Warenmuster erzeugt.

Rogation verdeutlichen Sie dasjenige genauer.

Die meisten unserer Eigenschaften hängen mit vielen anderen Faktoren zusammen – ohne Rest durch zwei teilbar wohnhaft bei einem komplexen Konstrukt wie welcher politischen Stillstand. Somit ist es schwierig und verengend, ein Warenmuster – gleichermaßen wenn es wohnhaft bei bestimmten politischen Einstellungen häufiger auftaucht – spezifisch einer bestimmten politischen Ideologie zuzuschreiben. Denn es gibt zahlreiche Faktoren, von denen wir wissen, dass sie die politische Stillstand und wahrscheinlich gleichermaßen Gehirnscans maßgeblich verändern. Und wir wissen nicht, ob die gefundenen Warenmuster nicht tendenziell charakteristisch sind zu Händen bestimmte dieser Faktoren, und die Tendenz welcher politischen Gesinnung dann nur eine Folge davon ist.

Welche Faktoren verändern die politische Gesinnung gerade stark?

Studien zeigen, dass insbesondere die Kindheit und die Familie zusammenführen großen Kraft nach sich ziehen: Ob man tendenziell in einem konservativen, religiös geprägten Elternhaus aufgewachsen ist, ob man streng oder weniger streng erzogen wurde, ob man uff dem Staat oder in welcher Stadt weithin geworden ist – gleichermaßen all dies hinterlässt Spuren im Gehirn und prägt die politische Stillstand. Gleichfalls dasjenige soziale Umfeld external welcher Familie – sowohl in welcher Kindheit, wie gleichermaßen im Metier später – spielt eine große Rolle, ebenso welcher sozioökonomische Hintergrund. Und aus zahlreichen Unterrichts… den USA wissen wir, dass Ethnizität und Diskriminierungserfahrungen sich sowohl prägend uff dasjenige Gehirn wie gleichermaßen uff die politische Gesinnung auswirken können.

Weiter  Lügender Schelm gegen alten Mann

Andererseits im Gehirn sind ja trotzdem Warenmuster zu sehen, trotz welcher vielschichtigen Einflussfaktoren.

Eickhoff-lachend.jpg

Simon Eickhoff ist Rektor des Institutes Brain and Behaviour am Forschungszentrum Jülich.

(Foto: Forschungszentrum Jülich)

Es sieht so aus so zu sein, dass es gewisse Archetypen gibt, darob Biografien, die sich untereinander ähneln, und womöglich im Laufe welcher Zeit die Tendenz nach sich ziehen, gewisse Warenmuster hervorzubringen. Die politische Stillstand ist davon nichtsdestoweniger nur ein Vorleger Teil – uff den man die gefundenen Warenmuster nicht verengen sollte. Sonst wäre es, wie würden wir die Silhouette eines Menschen sehen, und sagen: „Hier ist eindeutig eine Hand zu sehen.“ Dieserfalls ist eine Hand zwar gleichermaßen zu sehen, nichtsdestoweniger es handelt sich waagerecht um zusammenführen ganzen Menschen. Eine Observation, die uff einer solchen Typ von Schlussfolgerung aufbaut, ist immer fehlerträchtig. Gleichfalls, weil es sich waagerecht nur Tendenzen handelt, nicht um feststehende Eigenschaften wie etwa die Haarfarbe. Und es gibt in jedem Kern klar mehr Faktoren welcher Varianz in welcher Vita und Neurobiologie, wie es Farben oder politische Gesinnungen gibt.

Wie hauptsächlich können dann schier Rückschlüsse von gefundenen Mustern im Gehirn uff die politische Gesinnung sein?

In jedem Kern lassen sie keine verbindliche Sinn zu – nichtsdestoweniger gewisse Tendenzen gibt es waagerecht schon, die man im Gehirn finden kann, gleichermaßen wohnhaft bei komplexen Eigenschaften wie welcher Persönlichkeit oder waagerecht welcher politischen Gesinnung. Die Kollegen welcher Ohio State University nach sich ziehen ja durch die gefundene Korrelation gewissermaßen eine Typ Indikator welcher politischen Gesinnung im Gehirn offengelegt, nur dass dieser waagerecht nicht spezifisch zu Händen die politische Stillstand sein muss, sondern viele andere Faktoren wiedergeben könnte. meine Wenigkeit denke, genauso muss man Ergebnisse aus Hirnscans in Bezug uff komplexe Eigenschaften gleichermaßen in welcher mittelfristigen Zukunft erläutern: Sie liefern keine zuverlässigen Ergebnisse, nichtsdestoweniger sie lassen Richtungen wiedererkennen. Und dasjenige kann in Zukunft vielerlei Ziel nach sich ziehen.

Wo zum Sichtweise?

Immer dann, wenn es drum geht, zusammenführen besseren Einblick in die „inneren Eigenschaften“ einer Person zu bekommen. Beim Halbgott in Weiß, vor Tribunal oder z.B. wohnhaft bei Rentenbegehren wegen chronischer Wehtun. Andererseits, wichtig: Die Interpretationen welcher Hirnscans sind waagerecht nur Tendenzen, die in eine komplexe Priorisierung Einfluss besitzen können. Ein Urteil, dasjenige selber uff den Ergebnissen welcher Resümee von Hirnscans basiert, wird in absehbarer Zeit nicht möglich sein.

Sehen Sie nicht gleichermaßen Gefahren, wenn man sich vorstellt, dass dieses Maßnahme irgendetwas ausgefeilter in den Händen eines autoritären Staates landet?

Nun, dasjenige Maßnahme selbst ist noch viel zu deier und gleichermaßen zu ungenau, um es im großen Stil einzusetzen. Und wenn es nur drum geht, bestimmte Personen aus dem Verkehrswesen zu ziehen, dann braucht es wohnhaft bei autoritären Staaten ja tatsächlich gleichermaßen keine solche komplexe Bekräftigung.

Mit Simon Eickhoff sprach Christian Heinrich

Weiterlesen: Dieser Verpflichtung erschien zuerst uff helmholtz.de.



Quelle