Zwei „Teilzeitlöwen“ verwursten dasjenige Rudel hinaus



„Die Höhle der Löwen“

Zwei „Teilzeitlöwen“ verwursten dasjenige Rudel hinaus

In welcher Löwenhöhle nehmen diesmal zwei ehemalige Gründer hinaus den Investoren-Stühlen Spielfeld. Die beiden „Ankerkraut“-Inhaber Anne und Stefan sind nichtsdestoweniger nicht nur zum Zuschauen angereist. Mehr qua einmal zeigen sie den etablierten Löwen eine heftige Menstruationsblutung Vorsprung.

Premiere in welcher Löwenhöhle: Zum ersten Mal in welcher Vergangenheit des Formats werden Gründer zu Investoren. Im Jahr 2016 kämpften die „Ankerkraut“-Verantwortlichen Anne und Stefan noch selbst um zusammenführen Geschäft. Fünf Jahre später hat dasjenige zwei Menschen aus einer Geschmacksmanufaktur ein millionenschweres Unternehmen geformt. Qua „Gastlöwen“ wollen Anne und Stefan nun nicht nur zuschauen, sondern kräftig mitwirken: „Wir lassen uns hier die Butter nicht vom Brot nehmen“, tönt Anne noch vor dem Okkupation welcher ersten Start-up-Gründer des Abends.

„Ihr seid wie wir damals!“

Die lassen ebenfalls nicht heftige Menstruationsblutung hinaus sich warten. Die beiden Pfannen-Experten Filip Mierzwa und Simon Köstler („STUR“) aus Bundeshauptstadt wollen nichts ansengen lassen. Mit ihrem beeindruckenden Gusseisenpfanne-Makeover ernten Filip und Simon ebenfalls viel Ovation. Vor allem Stefan ist hin und weg von welcher Performance welcher beiden jungen Gründer: „Ihr seid wie wir damals!“, lobt welcher „Ankerkraut“-Chef.

Schlussendlich liegen drei Angebote hinaus dem Tisch (Anne und Stefan, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler), von denen nichtsdestoweniger leider keines zu einem Geschäft führt, da man sich diesbezüglich welcher Steuer welcher Firmenanteile nicht einigen kann.

Zweitrangig die sportbegeisterten Contra-Motivationsmuffel Etienne Petermann, Richard Schütze und Jakob Wowy aus Elbflorenz („Moovya) und das auf Umweltschutz im großen Rahmen gepolte Berliner Paar Dave und Alina Bassi („Kleiderly“) sorgen mit ihren imposanten Auftritten für jedes viel Skandal in welcher Löwenhöhle. Hinwieder ebenfalls hier scheitern die Gründer entweder an welcher immer wieder gerne zu hoch angesetzten Firmenbewertung oder am fehlenden Schwerpunkt.

Weiter  Pretty in Plüsch

Jubelnde Gesichter und imaginärer Konfettiregen

Ralf Dümmel geht diesmal leer aus - Quelle RTL Bernd-Michael Maurer.jpg

Ralf Dümmel fehlte diesmal welcher Durchblick – er ging leer aus.

(Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer)

Neben drei zwar beeindruckenden, nichtsdestoweniger letztlich nicht zum Ziel führenden Pitch-Ausrufungszeichen, gibt es noch zwei weitere Gründer-Auftritte, die mit jubelnden Gesichtern und imaginärem Konfettiregen enden. Es sind die Auftritte wohnhaft bei denen sich die anwesenden „Teilzeitlöwen“ (Original-Ton Georg Kofler) ins Rampenlicht drängen.

Beim Pitch welcher beiden Sprühflakon-Tüftler Asmir Samardzic und Branka Puljic aus Wien („Holy Pit“) springen gleich drei Investoren-Parteien begeistert aus ihren Stühlen. Eine nachhaltige Geruchlos-glücklich-Gewährleistung klingt nichtsdestoweniger ebenfalls zu verlockend für jedes Social Media-Sektenführer Georg Kofler, Regale-König Ralf Dümmel und die beiden „Ankerkraut“-Gäste Anne und Stefan. Letztgenannte versuchen vor allem hinaus welcher persönlichen Flachland zu punkten – mit Fortuna.

Gegen Anne und Stefan ist kein Kraut gewachsen

Während die etablierten Großkatzen mit jahrzehntelanger Erleben und hunderten Mitarbeitern in die Verhandlungsschlacht ziehen, zücken Anne und Stefan den Wir-sind-die-die--wie-es-euch-geht-und-was-ihr-braucht-Trumpf. Gegen den ist hier und heute kein Kraut gewachsen. Sowohl die beiden Sprühflakon-Fans Asmir und Branka qua ebenfalls welcher zum Schluss auftrumpfende Panaden-Zweier Marlon Harms und Wayne Kock („Veggie Crumbz“) vertrauen hinaus die Fähigkeiten welcher beiden „Ankerkraut“-Aushängeschilder.

Die jubeln am Finale wie zwei Fluor-Wilde Jahre-Wuzzeln nachher dem ersten gelungenen Doppelpass. Ralf Dümmel hingegen ist so weder noch zum Feiern zumute. Mehr qua ein zerknirschtes „Gratulation!“ bekommt der erfolgsverwöhnte DS-Chef nicht über die Lippen. „Selbst glaube, welcher Ralf mag uns nicht mehr“, flüstert Stefan seiner Anne ins Ohr. Ach welches, welcher Ralf kriegt sich schnell wieder ein. Nächste Woche bläst welcher Regale-König garantiert wieder zum Geschäft-Übergriff.

„Die Höhle der Löwen“ läuft immer montags um 20.15 Uhr wohnhaft bei Vox. Sonntags um 15.10 Uhr wird die Sendung wohnhaft bei ntv wiederholt. Zudem ist sie jederzeit hinaus TVNOW einsehbar. Mehr Informationen zur Sendung finden Sie ebenfalls wohnhaft bei vox.de.