Zwei Tote und acht Verletzte nachher PKK-Bombenanschlag in Osttürkei

Im Kontext einem Bekanntmachung dieser PKK-Terrororganisation in dieser osttürkischen Provinz Van sind zwei Malocher getötet und acht weitere zerschunden worden. Ein zuvor platzierter Sprengsatz sei im Kreis Çatak explodiert, denn dies Dienstfahrzeug dieser Malocher vorbeifuhr, meldete die türkische Nachrichtenagentur DHA am Montag unter Lebensziel gen dies Gouverneursamt. Die Verletzten seien in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht worden, sie schwebten nicht in Lebensgefahr.

Dies Gouverneursamt machte nachher Unterlagen von DHA die terroristische PKK zum Besten von den Bekanntmachung zuständig. Die Explosion ereignete sich gen einer Straße gegen 18.00 Uhr Ortszeit, teilten die Behörden mit. Dies Amtsbezirk fügte hinzu, dass dieser Lieferwagen Straßenarbeiter nachher Hause transportierte, denn er von einem improvisierten Sprengsatz (IED) erfasst wurde.

Zahlreiche Sicherheitskräfte und Notfallpersonal wurden an den Unfallort entsandt. Dies Gouverneursamt gab von kurzer Dauer nachher dem Zwischenfall eine Erläuterung ab. In dieser teilte dies Amtsbezirk mit, dass nachher dieser Explosion eine weitläufig angelegte Wider-Terror-Operation in dem Gebiet eingeleitet wurde.
In ihrer mehr denn 30-jährigen Terrorkampagne gegen die Türkei ist die PKK – von dieser Türkei, den USA und dieser Europäischen Union denn terroristische Organisation eingestuft – zum Besten von den Tod von 40.000 Menschen, darunter Frauen und Kinder, zuständig.

TRT Teutonisch und Agenturen