Zweites Deutsches In die Röhre gucken-Reportage bietet Plattform zum Besten von rassistische Botschaften

Unter welcher Zweites Deutsches In die Röhre gucken-Reportage „Im Dienste Erdoğans” ist einem vermeintlichen Todesopfer welcher türkischen Regierung eine Plattform zum Besten von rassistische Botschaften geboten worden.

Die am Mittwochabend ausgestrahlte Sendung thematisierte Behauptungen droben türkische Geheimdienstarbeiten gegen in Deutschland lebende Oppositionelle. Hier kam gleichermaßen welcher im baden-württembergischen Winnenden lebende Erdal Kuzu zu Wort. Gegen ihn liegt in welcher Türkei ein Haftbefehl vor – vorgeblich wegen bloßer Regierungskritik. Beweisen kann er es nicht. Er selbst glaubt, von „türkischstämmigen Verrätern” denunziert worden zu sein.

In einer Szene wird ein gen Türkisch verfasster Facebook-Mitgliedsbeitrag von ihm eingeblendet, die seine Kritik zeigen soll. Darin wird welcher türkische Vorsitzender Recep Tayyip Erdoğan qua „größter Terrorist” und „georgischer Halbblut” bezeichnet. Er sei durch vereinigen „Jüdischen religiöse Seelenverwandtschaft” ausgezeichnet worden.

Antisemitischer Post im ZDF
Antisemitischer Postdienststelle im Zweites Deutsches In die Röhre gucken
(Facebook)

In anderen Beiträgen schreibt Kuzu droben eine angebliche jüdische Verschwörung in welcher Türkei, in welcher die AK-Politische Macht mit verstrickt sei.

In den sozialen Medien ist die Empörung weit. Die User fragen sich, wieso die Botschaften eines „Antisemiten” im Zweites Deutsches In die Röhre gucken gezeigt werden. Um gegen die türkische Regierung zu hetzen, sei den Publik-Rechtlichen jedes Mittel recht.

Kuzu's weitere Posts über eine angebliche jüdische Verschwörung in der Türkei 
Kuzu’s weitere Posts droben eine angebliche jüdische Verschwörung in welcher Türkei 
(Facebook)

Non… distanzierte sich dasjenige Zweites Deutsches In die Röhre gucken „von antisemitischen Äußerungen in jeglicher Form“, nachdem TRT Teutonisch eine Fragestellung gestellt hatte. Jener Mitgliedsbeitrag habe sich lediglich gen „die Erdoğan-kritischen Posts“ bezogen. „Weitere Posts waren nicht Teil welcher Betrachtung.“

TRT Teutonisch